zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

12. Dezember 2017 | 11:28 Uhr

Niederlage im SH-Derby gegen Flensburg

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 06.Dez.2016 | 21:16 Uhr

Die U19-Handballer des VfL Bad Schwartau haben das Schleswig-Holstein-Derby der Bundesliga Nord gegen die SG Flensburg-Handewitt mit 23:28(10:12) Toren verloren. Die Entscheidung fiel in den Schlussminuten.

„Spielerisch schenkten sich beide Teams nichts und die Torhüter zeigten auf beiden Seiten starke Paraden“, sagte VfL-Trainer Martin Nirsberger. Während die Gastgeber recht großzügig mit ihren Chancen umgingen, zogen die Flensburger davon. Kurz vor der Pause gelang Yannik Schrader der vermeintliche Anschlusstreffer zum 11:12, doch das Tor zählte nicht. Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit bestimmten die Gäste das Geschehen, bauten ihren Vorsprung auf 15:11 aus. Doch der VfL kämpfte sich auf 18:19 heran. Letztlich hätten einige Schiedsrichterentscheidungen mit zu vielen Zeitstrafen und Siebenmeterentscheidungen dem VfL Bad Schwartau das Genick gebrochen, meinte Nirsberger. In der Tabelle ist der VfL Bad Schwartau mit 11:11 Punkten Sechster.

Die Mannschaft um Kapitän Piet Möller hat eine Woche Zeit, um sich auf ihr nächstes Derby vorzubereiten. Am Sonnabend wartet im Ostseederby der HC Empor Rostock als Gegner. Im Hinspiel hat der VfL die Rostocker besiegt und geht nach den zuletzt gezeigten Leistungen wohl als Favorit in das Rückspiel, das um 17 Uhr in der Jahnhalle angepfiffen wird.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen