zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

12. Dezember 2017 | 02:21 Uhr

Niederlage fällt um ein Tor zu hoch aus

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Der FC Scharbeutz ist mit einer 0:3 (0:0)-Niederlage gegen die SG Insel Fehmarn/Landkirchen in die Kreisligasaison gestartet. Die Entscheidung fiel in der zweiten Halbzeit.

Die erste Hälfte gestalteten die Gastgeber ausgeglichen und boten den Gästen wenig Räume an, die aber gegen Ende der ersten Halbzeit besser in die Partie fanden. Nach dem Seitenwechsel ging Sebastian Brennecke im eigenen Strafraum gegen Ball und Gegenspieler zu Werke. Schiedsrichter Christian Schwietering entschied auf Elfmeter. Christian Hoeft verwandelte zum 1:0 für die Gäste (58.). Scharbeutz riskierte nun mehr. Peter Minch nutzte die Lücken, die sich boten und erhöhte auf 2:0 (70.). Fünf Minuten später ließ sich Sebastian Balschus zu einem Revanchefoul hinreißen und kassierte zurecht die Rote Karte (75.). In Unterzahl kassierte Scharbeutz das 0:3 durch Gunnar Hünicke (86.). „Wir haben verdient verloren, aber sicher ein Tor zu hoch. Es war aufgrund der ersten Halbzeit mehr drin. Der Elfmeter war in meinen Augen strittig. Letztlich haben wir uns aber selbst geschlagen“, sagte der Scharbeutzer Trainer Dennis Rosenlöcher.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen