zur Navigation springen

„New-Years-Cup“: Entscheidung über den Sieg im direkten Vergleich

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 13.Jan.2016 | 16:03 Uhr

Sieg und Niederlage fielen beim traditionellen Start der Basketballer der Turnerschaft Riemann Eutin nicht ins Gewicht. Vielmehr geht es beim „New-Years-Cup“ um den Spaß am Spiel. Und doch knisterte es bei dem Turnier vor Spannung, das nach einem Handicap-System gespielt wurde. Letztlich fiel die Entscheidung denkbar knapp aus, zwei Mannschaften waren punktgleich, so dass der direkte Vergleich über Vergabe der beiden ersten Plätze herangezogen werden musste.

Basketball-Abteilungsleiter Jens Hasse verzeichnete eine starke Beteiligung, insgesamt bildeten 36 Aktive jeder Altersstufe fünf Teams. Die Wertung der Körbe entsprach der Spielstärke. Die Treffer der Jüngsten wurden fünffach gewertet. „So konnte ein Treffer mit zehn Punkten dafür sorgen, dass ein Team entweder einen Rückstand schnell aufholen, oder einen Vorsprung ausbauen konnten“, sagte Hasse. Während des Turniers gab es
zwei Einlagewettbewerbe. Den Freiwurfwettbewerb gewann Felix Ohnesorge,
im „Two-Ball-Wettbewerb“ setzten sich Shoun Schröder und Malte Jacobsen durch.

Im Basketballturnier besiegte das Team 4 in der Besetzung Shoun Schröder, Malte Jacobsen, Anna Venzke, Franziska Kröger, Milena Knieß, Tachita Harfst, Ava Scheffler und Lasse Ohnesorge im direkten Vergleich das Team 5, für das Lüder
Peter, Jura Richter, Lena Fobian, Gesine Roever, Frida Schwartau, Marlene Affeldt und Jana Jacobsen spielten. Diese beiden Mannschaften wiesen jeweils drei Siege bei einer Niederlage auf.

Auf den Plätzen folgten Team 3 mit Nicklas Carstensen, Juliane Krohn, Luca Heidemann, Vera Seidel, Marie Kristin Brunner, Kira Ohnesorge und Lina Paulauskas, Team 2 mit Oskar Bromberg, Felix Ohnesorge, Paulina Paaschburg, Cora Mannitz, Jolie Reimer, Barbara West und Malte Lepin sowie Team 1 mit Aaron Löhmann, Franziska Baucks, Pia Fobian,
Michelle Krafczyk, Lotte Braun, Nicole Scheidmüller und Felix Köhn.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen