Neustadt: Ermittlungen wegen Brandstiftung

von
13. November 2014, 15:40 Uhr

Nach dem Großbrand im Jachthafen Ancora Marina in Neustadt, bei dem rund 40 Boote zerstört wurden (wir berichteten), geht die Lübecker Staatsanwaltschaft inzwischen von Brandstiftung aus. Es sei ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet worden, sagte Behördensprecher Günter Möller gestern. Hinweise auf einen Täter gebe es aber bisher nicht. Bei dem Feuer in einer Ausstellungshalle auf dem Gelände des Jachthafens ist nach Angaben der Polizei ein Schaden von mindestens 30 Millionen Euro entstanden. Die meisten Boote in der niedergebrannten Halle sollten verkauft werden.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen