zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

22. Oktober 2017 | 22:11 Uhr

Eutin : Neues Sportangebot

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Polizeisportverein Eutin stellt Sitzvolleyball als Sportart für Menschen mit und ohne Handicap vor

shz.de von
erstellt am 07.Nov.2014 | 10:10 Uhr

Volleyball hat beim PSV Eutin Tradition, als Leistungs- und als Breitensport. Jetzt will der Verein eine Gruppe für Menschen mit und ohne Handicap aufbauen, in der Sitzvolleyball gespielt wird. „Das ist eine Sportart, die sich ausgezeichnet zur Inklusion eignet“, sagt der PSV-Vorsitzende Werner Kaiser.

Der Anstoß kam von Friedel Böhm-Vatterodt, der sich intensiv mit der Sportart beschäftigt hat. Er nahm Kontakt zu Sitzvolleyball-Nationalspielerin Jana Puschmann aus Kiel auf, die ihm sofort ihre Unterstützung anbot. „Auch wenn Sitzvolleyball auf dem Hallenboden sitzend gespielt wird, hat das Ganze mit Rumsitzen nichts zu tun“, sagt Böhm-Vatterodt, der ausgebildeter Sportlehrer und Bewegungstherapeut ist. Sitzvolleyball ist ein sehr schneller Rückschlagsport, der vor allem für beinamputierte Sportler geeignet sei.

In Eutin soll eine gemischte Gruppe entstehen, in der Frauen und Männer gemeinsam Sitzvolleyball spielen. Trainingszeit soll voraussichtlich montags von 20 bis 22 Uhr in der Sieverthalle sein. Dort seien Kabinen und Spielfeld auch mit dem Rollstuhl gut zu erreichen, hat Friedel Böhm-Vatterodt festgestellt. Der PSV Eutin hat einen Flyer drucken lassen, der in Fachgeschäften, Reha-Kliniken und Krankenhäusern ausgelegt werden soll. Ein erster Termin steht noch nicht fest, weitere Informationen gibt es bei Organisator Böhm-Vatterodt unter Telefon 04528/9135571 oder per Mail unter boehmvatte rodt@t-online.de. „Wir freuen uns über jeden, der sich meldet und Spaß an Spiel, Sport und Bewegung hat“, sagt Werner Kaiser.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen