Neues EDV-Programm: Volksbank Eutin wird drei Tage offline sein

von
28. März 2017, 18:55 Uhr

Die Volksbank Eutin stellt am Wochenende vom 7. bis 10. April ihr EDV-System komplett um. Das Kreditinstitut wird deshalb von Freitagnachmittag bis voraussichtlich Montagvormittag offline sein, es werden die Geldautomaten und auch das Onlinebanking nicht funktionieren.

Das bedeutet nach Mitteilung der Genossenschaftsbank, dass alle Geschäftsstellen am Freitag, 7. April, um 12 Uhr schließen werden. Von diesem Zeitpunkt an stehen die Geldautomaten und die anderen Selbstbedienungsgeräte nicht mehr zur Verfügung. Am Montagvormittag (10. April) sollen alle Automaten wieder funktionieren. Im selben Zeitraum geht auch Online-Banking nicht, und die Internetseite des Instituts wird nicht erreichbar sein.

In diesem Zeitraum können bis zu 500 Euro pro Tag und Karte als Zahlung im Geschäft verfügt oder an Geldautomaten anderer Institute abgehoben werden. Gebührenfrei ist dies in den gemeinsamen SB-Stellen der Volksbank Eutin und Sparkasse Holstein in Hutzfeld, Haffkrug und Niendorf. Eine Einschränkung gibt es für die VR-Bank-Card der jungen Kunden unter 18 Jahren, die an diesem Wochenende nicht funktionieren.

Hintergrund der Systemumstellung ist eine Fusion der zwei Rechenzentren der genossenschaftlichen Banken in Deutschland. Für die rund 1200 Institute gibt es künftig ein gemeinsames System.

Die Mitarbeiter der Volksbank Eutin wurden seit Juni vergangenen Jahres auf dem neuen Computer-System geschult und haben rund 400 Seminartage absolviert. Jeder wird am entscheidenden Wochenende zeitweilig an seinem Arbeitsplatz sitzen müssen. Ein Kernteam von zehn Leuten wird die ganze Zeit dabei sein. Mitarbeiter des genossenschaftlichen Rechenzentrums werden die Umstellung in Eutin begleiten.


Mehr Infos: www.vbeutin.de




zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen