zur Navigation springen

Neuer Sicherheitsberater für Senioren stellt sich vor

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 09.Mai.2017 | 13:36 Uhr

Der Neustädter Michael Ohle gehört seit Februar 2017 zu den ehrenamtlich tätigen Sicherheitsberatern für Senioren (SfS) in Schleswig-Holstein. Landesweit sind aktuell 55 Sicherheitsberater zum Wohl der hier lebenden älteren Menschen eingesetzt; im Bereich der Polizeidirektion Lübeck sind es mit Michael Ohle nun acht. Der 63-Jährige hat sich kürzlich beim Polizeirevier Neustadt vorgestellt. Im Rahmen einer Gesprächsrunde mit dem stellvertretenden Revierleiter in Neustadt, Polizeihauptkommissar (PHK) Christoph Gahrmann, und dem Leiter der Präventionsstelle der Polizeidirektion Lübeck, PHK Jürgen Niemann, wurde der Rahmen für die zukünftige Zusammenarbeit vereinbart.

An dem Gespräch nahmen weiter der Eutiner Präventionsbeamte Michael Bergmann und der Leiter des Ermittlungsdienstes in Neustadt, Michael Collin teil.

Ohle hat in Hamburg Betriebs- und Volkswirtschaft studiert und war zuletzt im Vorstand eines mittelständischen Unternehmens der Medizintechnik tätig. Spezialisiert hat er sich insbesondere im Bereich der IT-Sicherheits/Informationstechnik. Er wird als Bindeglied zwischen der Polizei und interessierten Senioren in Neustadt und Umgebung zu sicherheitsrelevanten Themen in Gesprächsrunden informieren und Vorträge halten.

Themen wie Verbraucherschutz und Internetkriminalität, Enkeltrick und die Sicherheit in den eigenen vier Wänden bis hin zur Thematik der sicheren Teilnahme im öffentlichen Straßenverkehr sind vorbereitet und können abgerufen werden. Anfragen unter Tel. 04561/6150.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen