Neustadt: : Neuer Service im Test

Elektrogeräte, die an einigen Standorten bei der Schadstoffsammlung abgegeben werden können, zeigen Vertriebschef Ralph Rillox (r.) und Michael Kordts von der ZVO Entsorgung.
Elektrogeräte, die an einigen Standorten bei der Schadstoffsammlung abgegeben werden können, zeigen Vertriebschef Ralph Rillox (r.) und Michael Kordts von der ZVO Entsorgung.

Elektrokleingeräte können bei der Schadstoffsammlung an einigen Standorten abgegeben werden

von
08. August 2014, 13:05 Uhr

Neuer Service der ZVO-Tochter Entsorgung: Elektrokleingeräte können bei der in Kürze bei der Schadstoffsammlung an einigen Standorten abgegeben werden. Von der Größe her werden Geräte entgegengenommen, die in einen 10-Liter-Eimer passen. Abgegeben können beispielsweise Toaster, Föhn, Drucker, Rasierer, Computer (keine Monitore) und elektrische Spielzeuge.

Die Schadstoffsammlung beginnt 22. und 23. August in Bad Schwartau und Stockelsdorf und zieht sich dann über sieben Wochen durch den gesamten Kreis. „Wir möchten es den Bürgern so einfach wie möglich machen, ihre Elektrokleingeräte abzugeben. Hierzu gehören kurze Wege. Nun müssen wir testen, ob die Abgabe von Elektrokleingeräten in den organisatorischen Ablauf der Schadstoffsammlung eingebunden werden kann“, erläutert Ralph Rillox, Vertriebschef der ZVO Entsorgung GmbH, das Vorhaben. Im Kreissüden nehmen die Mitarbeiter der ZVO Entsorgung Elektrokleingeräte in Stockelsdorf, Sereetz, Ratekau, Pansdorf, Timmendorfer Strand, Scharbeutz, Pönitz, Malente, Eutin, Hutzfeld, Ahrensbök und Süsel entgegen. Auf den Recyclinghöfen in Bad Schwartau, Neustadt und Neuratjensdorf können Elektrogeräte in jeder Größe zu den üblichen Betriebszeiten abgegeben werden.



zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen