zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

11. Dezember 2017 | 18:09 Uhr

Eutin : Neuer Rekord bei Blaulichtparty

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

4. Party für Retter und Helfer war wieder Besuchermagnet: Fast 350 Menschen feierten und tanzten im Eutiner Brauhaus

von
erstellt am 23.Nov.2014 | 16:02 Uhr

Beste Stimmung herrschte Sonnabend bei der 4. Blaulichtparty im Brauhaus. Schon im Vorverkauf hatte sich eine große Resonanz für die unbeschwerte Begegnung für die im Alltag mit viel menschlichem Leid konfrontierten ehren- und und hauptamtlichen Retter und Helfer abgezeichnet. Fast 350 Gäste kamen. „Cheforganisator“ Wolfram Reuter war begeistert über diese neue Steigerung.

Gemeinsam mit Bürgervorsteher und Schirmherr Dieter Holst hatte Reuter, Beamter der Eutiner Polizeizentralstation, die Party eröffnet. Holst war wieder voll des Lobes für die Aktion. „Es ist toll, dass die gute Vernetzung, die wir im Alltag in Eutin zwischen den unterschiedlichen ehren- und hauptamtlichen Hilfsorganisationen haben, dazu führt, dass sich hier die Helfer auch mal persönlich begegnen, um gemeinsam zu feiern. Und das sogar auch noch für eine guten Zweck.“ Denn der Erlös wird der Eutiner Tafel gespendet. Aufgrund der Flüchtlingssituation habe dort der Zulauf erheblich zugenommen, mittlerweile betreue die Tafel wöchentlich fast 850 Menschen. „Von daher kommt diese Spende für unsere Einrichtung genau zum richtigen Zeitpunkt“, sagte die 2. Vorsitzende der Tafel, Ingeborg Schläfke.

Nach der Eröffnung war Party angesagt. Je später der Abend, desto mehr Besucher füllten das Brauhaus, in dem das „Ostholsteiner DJ-Team“ mit Mark Koch und Daniel Mees die „musikalische Einsatzleitung“ übernommen hatte – und bei der bei der Musikauswahl gutes Gespür bewies. Den beiden Discjockeys gelang es schnell, für dichtes Gedränge auf der Tanzfläche zu sorgen. Daneben blieb aber auch für den Gedankenaustausch unter Rettern und Helfern genügend Raum.

Unterstützt wurde die karitative Veranstaltung von Thorben Junge (Flyer, Internetwerbung), Christian Schmidt (Neustadt), der Gewerkschaft der Polizei, der Deutschen Polizeigewerkschaft, der Sana-Klinik, dem Kaufhaus LMK sowie Martina und Marcus Gutzeit vom Brauhaus. Und mit dem 21. November 2015 verkündete Reuter bereits den Termin für die nächste Blaulichtparty.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen