Neuer Mann an der Spitze

Die neuen DLRG-Sprecher und der Landespräsident: (von links) Thomas Sprock, Malte Lasch, Sven Schönke, Christoph Mager und Marc Busse.
Die neuen DLRG-Sprecher und der Landespräsident: (von links) Thomas Sprock, Malte Lasch, Sven Schönke, Christoph Mager und Marc Busse.

DLRG wählt Sven Schönke zum Kreisbeauftragten

23-24686921_23-77733324_1455900605.JPG von
28. November 2013, 00:33 Uhr

Personelle Änderungen gab es bei der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG), deren Vertreter sich dieser Tage in Bosau im Haus Schwanensee zu einer Kreissitzung trafen: Neben dem Austausch von Informationen wurde ein neuer Kreisbeauftragter gewählt. In Anwesenheit des Präsidenten des Landesverbandes, Christoph Mager, wurde der Eutiner Sven Schönke neuer Kreisbeauftragter für Ostholstein. Ihm zur Seite stehen drei Stellvertreter, jeder übernimmt einen Fachbereich: Marc Busse (Lübeck) wird die Verwaltungsorganisation und den Internetauftritt betreuen, Malte Lasch (Neustadt) ist zuständig für kreisweite Ausbildungsangebote und Thomas Sprock (Hutzfeld-Bosau) ist für den Wasserrettungszug SH-Ost und den Katastrophenschutz zuständig.

Die vier bekundeten Freude über ihre neuen Aufgaben und die Hoffnung, für alle
14 DLRG-Gliederungen im Kreis von Bad Schwartau bis Fehmarn positive Impulse geben zu können. So soll
zum Beispiel eine Rettungsschwimmausbildung an Schulen angeboten werden. Dazu gehören Praktika im Wasserrettungsdienst an Binnengewässern und an der Ostsee.

Als herausragendes Ereignis warte 2014 eine Großübung für den Katastrophenschutz mit mit weiteren Einheiten aus Schleswig-Holstein. Sie wird der Wasserrettungszug SH-Ost organisieren.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen