Eutin : Neuer Eigentümer für Wilhelmshöhe

Das Haupthaus und die Einzelgebäude auf Wilhelmshöhe sind seit heute in neuen Händen.
Foto:
Das Haupthaus und die Einzelgebäude auf Wilhelmshöhe sind seit heute in neuen Händen.

Käufer der Seniorenwohnanlage in Eutin ist Carsten Maßmann aus Oldenburg. Für die Mieter soll sich nichts ändern.

von
01. November 2013, 04:30 Uhr

Die Seniorenwohnanlage Wilhelmshöhe in Eutin hat ab heute einen neuen Eigentümer: Der Immobilien-Unternehmer Carsten Maßmann aus Oldenburg/Holst. hat von der Familie Ohlmann die Verfügungsgewalt über das neun Hektar große Grundstück mit 20 Gebäuden erworben. Das bestätigte Maßmanns kaufmännischer Leiter An dreas Dannenberg gestern dem OHA.

„Der wirtschaftliche Übergang erfolgt zum 1. November. Es wird keine gravierenden Änderungen geben, es läuft auf der Wilhelmshöhe alles so weiter wie bisher. Die Mietverträge bleiben bestehen, Wir müssen die Immobilie erst einmal kennen lernen und werden uns jetzt in Ruhe die Strukturen ansehen“, sagte Dannenberg.

Zum Kaufpreis hüllte er sich in Schweigen. Die Wilhelmshöhe KG hat mit Leerständen zu kämpfen, konnte im August aber 80 Appartements längerfristig an Landesbedienstete vermieten. Dannenberg verwies für weitere Auskünfte zu Maßmanns Zukunftsplänen auf eine am 15. November geplante Pressekonferenz. An dem Tag solll auch eine Informationsveranstaltung für die Mieter stattfinden.

Die Bewohner sind am Mittwoch schriftlich über den Eigentümerwechsel in Kenntnis gesetzt worden. Ingrid Bock, Sprecherin der rund 140 Alt-Mieter in der 266 Wohnungen umfassenden Anlage, äußerte sich gestern nach einer Unterredung mit Dieter und Burkhard Ohlmann zuversichtlich: „Dass erstmal alles beim Alten bleibt, das beruhigt uns.“

Von den beiden Geschäftsführern war keine Stellungnahme zu erhalten. Dieter Ohlmann hat 28 Jahre die Seniorenwohnanlage geführt, die Anfang der 70er Jahre errichtet worden ist und bundesweit als Modellprojekt fürs Wohnen im Alter galt. Seinem Sohn Burkhard obliegt die Betriebsführung in Form der Vitaparc AG. An deren Zuständigkeit für Service und Dienstleistungen solle sich nichts ändern, heißt es.

Überrascht vom Eigentümerwechsel auf Wilhelmshöhe wurde die Stadtverwaltung. Bürgermeister Klaus-Dieter Schulz betonte in einer ersten Reaktion: „Wichtig ist, dass die Senioren und die Polizei als Mieter dort in guten Händen bleiben.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen