Neuer DFB-Chef kündigt Reformen an

Steht zwischen den Fronten: der designierte DFB-Präsident Reinhard Grindel.
Steht zwischen den Fronten: der designierte DFB-Präsident Reinhard Grindel.

von
15. April 2016, 18:52 Uhr

Reinhard Grindel (Foto) ist zum neuen Präsidenten des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) gewäht worden. Der bisherige Schatzmeister wurde mit überwältigender Mehrheit von 250:4 Stimmen gekürt. In seiner Antrittsrede stellte Grindel den Zusammenhalt von Amateur- und Profifußball in den Mittelpunkt. Er wolle einen „neuen DFB bauen“, sagte der Neue. Sport Seite 16

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen