zur Navigation springen

Neue Räumlichkeiten für die Schiedsrichter im KFV Ostholstein

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Neue Räumlichkeiten müssen her – so klang es im Sommer aus dem Schiedsrichterausschuss des Kreisfußballverbandes Ostholstein. Die Lehrarbeit für die Schiedsrichter sollte neu strukturiert werden und zu dieser Veränderung war auch eine neue Umgebung notwendig. Bei der Suche nach modern ausgestatteten Räumen in einer zentralen Lage in Ostholstein mit einer Sportanlage in der Nähe ist der stellvertretende Kreisschiedsrichterobmann Roland Epp fündig geworden.

Er kam auf die Grund- und Gemeinschaftsschule der Gemeinde Scharbeutz in Pönitz sowie den Sportpark. Epp sprach daraufhin den Vorsitzenden der Sportvereinigung Pönitz, Horst Petersen, an. Da Sportverein und Schule eng zusammen arbeiten stellte Petersen den Kontakt zu Schulleiter Peter Schultalbers her, der von der Idee angetan war. In einem Gespräch mit der Gemeindevertretung Scharbeutz wurde man sich schnell einig, sodass Roland Epp zusammen mit dem Kreisschiedsrichterobmann Marc Quednau und dem Hausmeister Michael Knuth eine erste Besichtigung vereinbaren konnten. Seit Januar nutzen die Schiedsrichter des Kreises Ostholstein die Räumlichkeiten in der Schule sowie den angrenzenden Sportpark. Neben den Klassenräumen für Gruppenarbeit dürfen die 160 Schiedsrichter im Kreis auch die Mensa nutzen.

Am Montag bedankte sich der Schiedsrichterausschuss bei Schulleiter Peter Schultalbers mit einer Spende und übergab an Horst Petersen sowie Michael Knuth jeweils ein kleines Präsent für die Zusammenarbeit. Der Ausschuss bedanken auch bei der Gemeinde Scharbeutz, die der Nutzung zugestimmt hat.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Apr.2017 | 19:07 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen