zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

17. Oktober 2017 | 17:25 Uhr

Neue Lage nach dem Freezers-Aus

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Eishockey: Zwei Ex-Timmendorfer helfen beim Neuaufbau in Hamburg

shz.de von
erstellt am 08.Jun.2016 | 21:22 Uhr

In der Hansestadt Hamburg ist die Eishockey-Welt nach dem überraschenden Rückzug der Freezers aus den Fugen geraten. Davon will Oberligist Crocodiles Hamburg, bisher die Nummer drei in Hamburg, profitieren. Dabei sollen mit Sven Gösch und Andris Bartkevics zwei ehemalige Timmendorfer entscheidend mithelfen.

„Nach dem Abstieg des Hamburger SV und dem Rückzug der Freezers sind wir jetzt die Nummer eins in Hamburg und nehmen diese Rolle an, zumal wir viel Zuspruch von alten und neuen Sponsoren erhalten haben“, bestätigt Nils Abraham, einer der Macher und Marketing-Profi bei den Hamburgern. „Wir werden alle Möglichkeiten ausschöpfen und ein möglichst starkes Team stellen, das in der Oberliga eine gute Rolle spielen kann“, verspricht Abraham.

Sven Gösch ist in Timmendorfer Strand als Spieler und Trainer durch die Eishockey-Schule gegangen. Inzwischen sammelte er auch in Leipzig, Adendorf und in Hamburg Oberliga-Erfahrung. Er wird nun neuer Sportchef bei den Crocodiles. „Sven Gösch kennt die Crocodiles und die Liga und soll den neuen Kader zusammenstellen. Dabei wird er natürlich eng mit unserem neuen Trainer zusammen arbeiten“, sagt Abraham.

Der neue Mann an der Bande ist Andris Bartkevics, der bereits zwei Mal in Timmendorf coachte und zuletzt die „Beach Boys“ vorzeitig zum Klassenerhalt führte. „Er ist ein Trainer, den wir gut kennen und der viel Erfahrung mitbringt. Er wird die Mannschaft voranbringen“, heißt es zu der Personalie.

Die Pläne des Oberliga-Konkurrenten der Timmendorfer sind anspruchsvoll. „Wir wollen in der Saison 2018/19 in den Play-offs um den Aufstieg in die zweite Liga mitspielen. Dafür wird die Mannschaft behutsam aufgebaut und jetzt mit einer Handvoll gestandener starker Spieler verstärkt“, erläutert Abraham, der auch Kontakte zu ehemaligen Sponsoren der Freezers bestätigte. Was aus dem ehemaligen DEL-Club wird, steht noch in den Sternen. Der Nachwuchs der Freezers soll dem Vernehmen nach in einem eigenständigen Verein weitergeführt werden.

In Timmendorfer Strand schreiten die Kaderplanungen auch voran. Nach der Verlängerung mit Goalie Jordi Buchholz wurden drei Neuzugänge bekannt gegeben. Vom Hamburger SV kommt Stürmer Matthias Oertel. Der 29-Jährige bringt die Erfahrung von 190 Oberligaspielen mit, in denen er auf 237 Scorerpunkte kam. Zudem sammelte Oertel in Tschechien und den USA Auslandserfahrung.

Zudem kommen zwei vielversprechende 19-jährige Talente an die Ostsee. Von der DNL-Mannschaft der Young Freezers wechseln Stürmer Gianluca Balla und Verteidiger Joe Timm. Beide liefen bereits für die U16-Nationalmannschaft auf und haben schon Oberliga-Erfahrungen gesammelt. Balla stammt aus der Hamburger Jugend und spielte zwischenzeitlich auch für die Eisbären Juniors Berlin, Kaufbeuren und Landsberg. Timm lernte das Eishockey-ABC bei den Eisbären Berlin und wechselte vor einem Jahr nach Hamburg. „Mit Gianluca Balla und Joe Timm haben wir zwei große Talente verpflichtet, die bei uns die Möglichkeit bekommen, sich im Seniorenbereich zu etablieren. Wir werden Geduld mit ihnen haben und ihnen die Möglichkeit bieten, sich weiterzuentwickeln, sind uns aber sicher, dass sie ihren Weg gehen werden“, sagt EHCT-Schatzmeister Martin Klemer.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen