Neue Kulissen und gute Verkaufszahlen

festspiele

shz.de von
27. Februar 2014, 18:19 Uhr

Mit guten Vorverkaufszahlen für „Anatevka“ und „Der Troubadour“ konnten gestern die Eutiner Festspiele aufwarten. Vier Monate vor der Premiere der beiden Inszenierungen wurden bereits mehr als 10 000 Karten verkauft. Im vergangenen Jahr waren es zum gleichen Zeitpunkt nur 8000 Tickets. Freuen können sich die Besucher auf zwei Bühnenbilder von
Ursula Wandaress, die jetzt ihre Arbeiten abschloss und erste Modellbauten präsentierte. Seite 4

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen