zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

20. November 2017 | 20:24 Uhr

Lokalsport : Neue Heimat für 500 Handballer

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Vereine aus Eutin, Malente und Umgebung gründen HSG Holsteinische Schweiz

shz.de von
erstellt am 01.Apr.2014 | 06:30 Uhr

Für knapp 500 Handballer aus Eutin, Malente und Umgebung bricht am 1. Mai eine neue Zeit an. Aus der HSG Eutin und der SG Malente/DG wird dann offiziell die Handball-Spielgemeinschaft Holsteinische Schweiz, die am Freitagabend im Ernst-Rüdiger-Sportzentrum gegründet wurde. Nach derzeitigem Stand wird der Zusammenschluss 27 Mannschaften und einer Ballschule für die Kleinsten eine neue Handballheimat bieten.

Erste Gespräche habe es im Januar gegeben, sagte Horst-Peter Arndt, den die Versammlung zum Leiter der HSG Holsteinische Schweiz bestimmte. Mit ihm wurde im Block eine zehnköpfige Vorstandsmannschaft gewählt. Die Gründung soll helfen, Gräben zu überwinden. Immerhin hatten die HSG Eutin und die SG Malente/DG sportlich in den meisten Altersklassen als Rivalen die Klingen gekreuzt. Jetzt sollen die Kräfte der vier Vereine Eutin 08, Turnerschaft Riemann Eutin, TSV Malente und TSV Dörfergemeinschaft in Breiten- und Leistungssport gebündelt werden, um Hallenzeiten und Übungsleiter besser zu nutzen.

„Wir richten unseren Blick in die Zukunft“, sagt Arndt. Am Sonnabend, dem 5. April, fällt eine sportlich wichtige Entscheidung für die Spielgemeinschaft. Dann kämpft die HSG Eutin in der Handball-Landesliga Süd der Männer um 19 Uhr in der Eutiner Sieverthalle gegen Lübeck 76 gegen den Abstieg. Sollten die Gastgeber die Partie gewinnen, hätten sie realistische Chancen auf den Verleib in der Liga. Bereits sicher ist, dass sich die Frauen der SG Malente/DG einen Landesligaplatz für die HSG Holsteinische Schweiz gesichert haben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen