zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. August 2017 | 12:54 Uhr

Neue Fenster fürs Dorfmuseum

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Gemeinde verspricht weitere Unterstützung / Hans-Joachim Michaelsen nach 32 Amtsjahren als Vorsitzender des Fördervereins bestätigt

Für den Erhalt des Dorfmuseums in Schönwalde werde die Gemeinde trotz aller Finanzprobleme weiterhin alles ihr Mögliche tun. Das betonte die amtierende Bürgermeisterin Bärbel Seehusen in der Jahresversammlung des Fördervereins.

Seehusen erinnerte daran, dass der Beschluss, das alte Schulgebäude in diesem Jahr für 17  000 Euro mit neuen Fenstern auszustatten, einstimmig getroffen worden sei. Das Museum werde auch Thema sein in dem Beirat für Kultur, Tourismus und Bungsberg, dessen Gründung voraussichtlich in der Sitzung der Gemeindevertretung am 26. März beschlossen werde. In dem Beirat sollten die Kräfte gebündelt und Gedanken zur Zukunft Schönwaldes entwickelt werden. Dazu seien alle Vertreter des öffentlichen Lebens eingeladen, sagte Seehusen.

Der Vereinsvorsitzende Hans-Joachim Michaelsen berichtete, dass dem Verein 170 Förderer angehören, 14 weniger als im Vorjahr. Gut 30 Mitglieder sind im Museum aktiv. Einstimmig wählte die Versammlung Michaelsen im 32. Amtsjahr als Vorsitzenden wieder. Es solle nun aber seine letzte Amtszeit sein, kündigte er an.

Auch Kassenführer Birger Ziesemer und Museumsbetreuerin Renate Schäfer erhielten erneut das Vertrauen. Neu zum Vorstand gehören die Beisitzer Annegret Lindner, Karl-Friedrich Linke und Marc Dobkowitz. Alle wurden einstimmig gewählt.

Besonders geehrt wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder Andrea Kietzmann und Daniel Hürtgen mit ihren Ehepartnern. Sie hatten jahrelang gemeinsam die historische Bücherei des Museums katalogisiert und sich intensiv um die Digitalisierung des Museumsinventars gekümmert; alle Schulwandbilder sind jetzt fotografiert und auf einer CD festgehalten. Daneben besitzt das Museum auch eine Sammlung von annähernd 1000 zeitgenössischen 16-Millimeter-Schulfilmen..

Positiv entwickeln sich die Besucherzahlen bei den Angeboten für Schulen, wie Gerrit Gätjens berichtete. Der Museumspädagoge sieht optimistisch auf die kommende Saison, die offiziell am 15. Mai beginnt und zu deren Auftakt der Neustädter Bäckermeister Andreas Seßelberg am 13. Mai um 19.30 Uhr sein Handwerk im Dorfmuseum vorstellen wird.

Große Sorgen bereitet der Rückgang der spontanen Besucher auf nur noch 100. Angesichts der eingeschränkten Öffnungszeiten an nur 64 Tagen im Jahr und fehlenden touristischen Angeboten am Ort könne das Museum dagegen wenig ausrichten. Um dennoch Publikum nach Schönwalde zu bekommen, kündigte Michaelsen die Neuauflage des Museumsflyers und eines gemeinsamen Flyers mit dem Naturerlebnisraum Pfarrhof Schönwalde und dem Bungsberg an. Auch in den Broschüren zur Landesgartenschau in Eutin werde das Dorfmuseum zu finden sein.

Karl-Friedrich Linke mahnte den Verein, die Finanzen im Auge zu haben. Die Einnahmen aus Eintrittsgeldern seien rückläufig und allein die Mitgliedsbeiträge reichten nicht aus, um den Betrieb aufrecht zu erhalten. Daher müssten die Ausgaben auf den Prüfstand.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Mär.2015 | 11:24 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen