Eutin : Neue Erkenntnisse zum Kinderwagen in Flammen

Rauchgase wurden aus dem Haus geblasen, das trotzdem evakuiert wurde. Fotos: Arne Jappe
Rauchgase wurden aus dem Haus geblasen, das trotzdem evakuiert wurde. Fotos: Arne Jappe

10.000 Euro Schaden: Polizei geht von Brandstiftung aus und sucht Zeugen.

Avatar_shz von
03. April 2020, 09:57 Uhr

Eutin | Unbekannte hatten am vergangenen Freitagabend (27. März) im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Danziger Straße einen abgestellten Kinderwagen in Brand gesetzt. Die Polizei geht nach derzeitigem Ermittlungsstand von einer Brandlegung am dem Kinderwagen aus. Der Gesamtschaden wird auf zirka 10.000 Euro geschätzt. Ein größeres Feuer wurde vor einer Woche glücklicherweise verhindert: Beamte des Polizeireviers Eutin hatten den Brand mit einem Feuerlöscher noch vor Eintreffen der Feuerwehr rechtzeitig gelöscht und so ein mögliches Übergreifen auf das Gebäude verhindert. Das Gebäude war aufgrund von starkem Qualm jedoch vorerst nicht bewohnbar; die Feuerwehr evakuierte die Anwohner des Hauses.

Die Kripo Eutin sucht Zeugen, die am vergangenen Freitagabend verdächtige Personen im Bereich des Mehrfamilienhauses oder den Tathergang beobachtet haben. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Eutin unter der Telefonnummer 04521/801-0 entgegen.


Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert