zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. Oktober 2017 | 15:09 Uhr

Neue Decke für Malkwitzer Weg

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 22.Nov.2014 | 19:05 Uhr

Der Malkwitzer Weg erhält von Mittwoch, 26. November, bis Mittwoch, 3. Dezember, zwischen Königsberger Straße und Meisenweg eine neue Fahrbahndecke. Dabei könne es zu erheblichen Beeinträchtigungen kommen, erklärte Bürgermeister Michael Koch. Bis Freitag, 28. November, finden Vorarbeiten statt. In dieser Zeit ist das Durchfahren der Baustelle für Anlieger möglich und wird durch eine Baustellenampel geregelt. Von Montag, 1. Dezember, bis Mittwoch, 3. Dezember, wird unter Vollsperrung asphaltiert. Eine Umleitung wird ausgeschildert. Für den Zeitraum der Asphaltierungsarbeiten wird darum gebeten, Fahrzeuge außerhalb des Baustellenbereichs zu parken. Der Parkplatz an der Schweizer Straße, Höhe Malkwitzer Weg, kann zum Parken genutzt werden.

„Rückkehr des Knigge“



An Jugendliche zwischen 13 und 16 Jahren wendet sich ein Seminar der „Malenter Sonnenkinder“ jeweils freitags am 28. November und 5. Dezember von 15 bis 18 Uhr im Jugendzentrum (Neversfelder Straße). Die Teilnehmer sollen dabei unterstütz werden, wichtige Umgangregeln – angepasst an die moderne Welt – zu lernen und sich wie selbstverständlich zu eigen zu machen. Betreut wird es von Myria Lanken, Trainerin, Coach und Dozentin. Die Teilnehmergebühr beträgt 6 Euro für beide Seminarnachmittage. Softgetränke und Kekse sind inklusive.


Alte Satzung, neuer Name



Geändert hat sich nur der Name – vorerst: Die Satzung zur Erhebung einer Fremdenverkehrsabgabe heißt künftig Satzung zur Erhebung einer Tourismusabgabe. Da Satzungen nach Ablauf von 20 Jahren ihre Gültigkeit verlieren, empfahl der Tourismusausschuss der Gemeindevertretung, die Satzung erneut zu beschließen, wobei die Begriffe gemäß der Vorgabe des Landesgesetzgebers geändert werden. Ändern soll sich aber nach Auffassung aller Fraktionen auch der Inhalt der Satzung: Er soll überarbeitet werden. Diese Aufgabe will die Kommunalpolitik im nächsten Jahr angehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen