zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

17. August 2017 | 01:46 Uhr

Neuanfang bei den Süseler Handballerinnen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

TSV verliert in der Handball-Regionsliga Süd gegen den MTV Ahrensbök mit 19:24(9:10) Toren

Das Ostholsteinderby der Regionaliga Süd gegen den MTV Ahrensbök verloren die Handballerinnen des TSV Süsel 19:24 (9:10). Die Süselerinnen befinden sich im Umbruch, Trainer Thorsten Dittler muss viele neue Spielerinnen in den Kader integrieren.

Dabei hatte der TSV den besseren Start erwischt, führte schnell mit 4:1 und hielt die Gäste bis zur 23. Minute auf Abstand. Dann jedoch schlichen sich Konzentrationsmängel in der Abwehr ein, die den knappen Pausenrückstand zur Folge hatten. Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigten sich die Ahrensbökerinnen überlegen, bevor Süsel noch einmal ausglich und die Partie in der 40. Spielminute wieder offen schien. Überhastete Angriffe und vermehrte Fehler in der Abwehr besiegelten aber letztlich die Niederlage, und in der Schlussphase setzte der MTV sich ab.

„Über weite Strecken war ich mit dem Spiel meiner Mannschaft zufrieden. Da wir uns im Prinzip in einem kompletten Neuaufbau befinden, sehe ich zumindest die ersten Spiele als Eingewöhnungsphase. Wir müssen insgesamt elf neue Spielerinnen in die Mannschaft einbinden, von daher kann es noch gar nicht rund laufen. Es sind aber gute Ansätze zu sehen, und mein Ziel ist in dieser Saison der Klassenerhalt. Das ist allerdings in Hinsicht auf die Umstrukturierung in der kommenden Saison ein sehr schwieriges Unterfangen“, sagte der Süseler Trainer Thorsten Dittler nach dem Schlusspfiff.

Die Tore für den TSV Süsel gegen den MTV Ahrensbök warfen Dagmar Klemp, Nadine Mallon (je 5), Nadine Behrens, Corinna Markmann und Klara Meininghaus (je 3).

Zugänge: Corinna Markmann (TSV Travemünde), Michaela Suma (SC Germania List), Jana Schrödter (HSG Holsteinische Schweiz), Dana Wilken (MTV Lübeck), Sharise Kutsch, Katja Liebe, Klara Meininghaus, Lisa Marie Mühlenberg, Annika Schumacher, Kira Siebuhr und Laura Venohr (alle eigene A Jugend).

Abgänge: Antje Möller, Bianka Wirl, Maren Büttner und Ulrike Korff, alle haben ihre Laufbahn beendet.


Kader:


Nadine Behrens, Dagmar Klemp, Sonja Kutsch, Nadine Mallon, Sabrina Redepenning, Anna Rose, Corinna Markmann, Michaela Suma, Jana Schrödter, Dana Wilken, Sharise Kutsch, Katja Liebe, Klara Meininghaus, Lisa Marie Mühlenberg, Annika Schumacher, Kira Siebuhr und Laura Venohr.

Reserve: Margret Holz und Andrea Schielmann

Trainer: Thorsten Dittler.

Co-Trainerin: Jessica Mühlenberg.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen