zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

20. August 2017 | 21:47 Uhr

Nein zu Aufrüstung und Krieg

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Friedenskreis Eutin stellt den traditionellen Ostermarsch unter einen Appell von Perestroika-Initiator Michail Gorbatschow

„Kommt endlich zur Vernunft – Nie wieder Krieg!“ lautet eine Appell von Michael Gorbatschow, und er ist das Motto des Friedenskreises Eutin für seinen Ostermarsch am Sonnabend, 15. April, um 11 Uhr. Von der Königstraße am Markt wollen sich die Friedensaktivisten nach einer Auftaktveranstaltung auf einen Weg zu drei Stationen machen: Dem Ehrenmal am Schlossgarten in der Oldenburger Landstraße, der Gedenktafel für Kriegsgefangene an der Stadtbucht und dem vom Friedenskreis im April 1982 gepflanzten Friedensbaum am Rosengarten. An einem Infostand am Rande des Wochenmarktes werden Mitglieder des Friedenskreises von 10 Uhr an zu Gesprächen bereit stehen.

Gorbatschows Botschaft „bringt genau das zum Ausdruck bringt, was wir fühlen,“ sagt Wolfgang Schiller vom Friedenskreis. Von Sackgassen überall, wohin man auch schaue, sei ist in dem Appell die Rede, von der Gefahr eines Atomkrieges, von einem Versagen der Politik. Die Forderung Gorbatschows nach Gewaltfreiheit in den internationalen Beziehungen und friedliche Konfliktlösungen sei das Gebot der Stunde, ergänzt Lutz Tamchina und zitiert den Mann, ohne dessen mutige Politik der Perestroika die Wiedervereinigung gar nicht möglich gewesen wäre: „Politiker, die meinen, Probleme und Streitigkeiten könnten durch Anwendung militärischer Gewalt gelöst werden – und sei es auch nur als letztes Mittel – sollten von der Gesellschaft abgelehnt werden, sie sollten die politische Bühne räumen.“

Die Mitglieder des Eutiner Friedenskreises hoffen, dass sich möglichst viele besorgte Menschen mit ihnen auf den Weg machen und besonders allen Forderungen nach einer Verdoppelung des Wehretats bis 2024 auf über 70 Milliarden Euro und Träumereien von einer deutschen Atombombe ein klares Nein entgegen halten.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Apr.2017 | 14:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen