Kreis Segeberg : Nägel auf Fahrbahn ausgestreut – Polizei sucht Zeugen

Ein 30-Jähriger fuhr in Negernbötel mit seinem Wagen über die Nägel. Dabei wurden beide Vorderreifen zerstört.

shz.de von
28. Mai 2018, 18:31 Uhr

Bad Segeberg/Negernbötel | Ein Unbekannter hat in Negernbötel (Kreis Segeberg) in der Straße Bowel Nägel auf der Fahrbahn ausgestreut. Ein 30-Jähriger sei am späten Sonntagabend mit seinem Auto über Nägel gefahren, wobei die beiden Vorderreifen des Wagens zerstört wurden, teilte die Polizei am Montag mit. Der Fahrer alarmierte daraufhin die Beamten, die zahlreiche Nägel auf einer Strecke von ungefähr 500 Metern fanden.

Nach Angaben der Polizei waren die handelsüblichen Nägel präpariert worden, um beim Überfahren einen möglichst großen Schaden am Reifen zu verursachen. Wie die Nägel präpariert worden waren, wollte die Polizei zunächst nicht sagen. Weitere geschädigte Autofahrer hätten sich nicht gemeldet. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert