zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

20. Oktober 2017 | 00:46 Uhr

Nachwuchstrainer soll HSV übernehmen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 16.Sep.2014 | 19:52 Uhr

Es wird also vorerst keiner der großen, gerüchteweise gehandelten Namen wie Thomas Tuchel Huub Stevens oder Felix Magath. Nach der Entlassung von Mirko Slomka darf sich der bisherige U-23-Trainer Josef Zinnbauer auf dem Schleudersitz versuchen. Der HSV setzt bei der Suche nach einem Weg aus seiner Dauerkrise also auf eine kleine Lösung, von Vorstands-Chef Dietmar Beiersdorfer mit dem Zusatz „bis auf Weiteres“ versehen. Um seine Aufgabe ist Zinnbauer nicht zu beneiden. Der Liga-Dino liegt mit nur einem Punkt auf dem letzten Tabellenplatz. Auf den 44-Jährigen, der mit seinem Team in der Regionalliga Nord die bisherigen acht Saisonpartien allesamt gewonnen hat, wartet als erster Gegner am Sonnabend FC Bayern München. Sport Seite 9

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen