zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

23. August 2017 | 17:55 Uhr

Nachwuchs bestimmt das Spiel

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Handball-Kreisliga: HSG II besiegt mit junger Mannschaft Ahrensbök mit 21:16

Die HSG Eutin II hat sich in der Handball-Kreisliga Ostholstein mit 21:16 (11:7) Toren gegen den MTV Ahrensbök durchgesetzt. Dabei setzte Trainer Michael Kausch verstärkt auf den Nachwuchs.

Nach Jan Kunert und Benedikt Lürbke spielten jetzt
die A-Jugendspieler Timm Schulz, Steffen Schulz und Fabian Buck mit. Außerdem unterstützte Torwart Jan Henschelowski aus dem HSG-Landesligateam die zweite Garnitur. Mit seinen Paraden sorgte Torhüter Tore Voss dafür, dass die Eutiner in Führung gingen. Timm Schulz spielte in der 5:1-Abwehr aggressiv und eroberte mehrmals den Ball. Es gelang der HSG jedoch nicht, den Vorsprung entscheidend auszubauen, denn der Ahrensböker Torwart brachte die Schützen der HSG schier zur Verzweiflung. So gingen die Gastgeber „nur“ mit einem Vier-Tore-Vorsprung in die Pause. In der zweiten Halbzeit bauten die Gastgeber den Vorsprung auf sechs Tore aus. „Man hat gemerkt, dass die Mannschaft in dieser Zusammensetzung bisher nicht zusammen trainiert hat“, sagte Kausch. Er hofft, dass sich das Team einspielt, wenn es weiter in dieser Formation auflaufen kann.

Die HSG Eutin II spielte mit den Torleuten Tore Voss und Jan Henschelowski sowie Fabian Buck (6), Jan Kunert, Steffen Schulz (je 4), Hinnerk Frahm, Markus Bender (je 2), Chris Schneider, Sven Henschelowski, Benedikt Lürbke (je 1), Dennis Stopka und Timm Schulz.




zur Startseite

von
erstellt am 13.Feb.2014 | 15:37 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen