Nachschlag für die Jugendarbeit

shz.de von
20. Februar 2015, 20:04 Uhr

Die Neuordnung der Jugendarbeit in der Gemeinde Malente wird teurer als gedacht. Im Konzept, das der Sozialausschuss am 1. September 2014 beschlossen hatte, war der Ausschuss von Kosten in Höhe von rund 181  000 Euro ausgegangen. Nun sind in den Vertragsentwürfen mit dem Kinderschutzbund Ostholstein zusätzliche Kosten von rund 13  700 Euro aufgetaucht. Dabei handele es sich um Sach- und Verwaltungskosten. Im verabschiedeten Konzept sei aber nur von Personalkosten die Rede gewesen, hieß es aus der Verwaltung.

Nachverhandlungen mit dem Kinderschutzbund seien erfolglos geblieben. Angesichts der bislang erfolgreichen Umsetzung des neuen Konzepts (wir berichteten) empfahl die Verwaltung dennoch die Vertragsunterzeichnung. Dem folgte der Sozialausschuss und empfahl der Gemeindevertretung einstimmig den Vertragsschluss. Denn Geld spart die Gemeinde immer noch. Zum Vergleich: Vor Umsetzung des neuen Konzepts gab Malente mit 243  000 Euro jährlich rund 50  000 Euro mehr für seine Jugendarbeit aus.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen