zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

19. November 2017 | 08:07 Uhr

Nachbarschaft Version 2.0

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

„Lokalportal“, ein junges Unternehmen aus Kiel, will Neuigkeiten aus Ortschaften im Internet vereinen

Im Zeitalter von Smartphones und sozialen Netzwerken im Internet will ein junges Unternehmen aus Kiel, von Studenten gegründet, die Vorteile der Nachbarschaft in die digitale Welt holen. Mit dem „Lokalportal“ sollen nach Vorstellung der Gründer Vereinsnachrichten, Öffentliche Bekanntmachungen, die Lokalzeitung und alle anderen Neuigkeiten von nebenan auf einer Plattform im Internet vereinigt werden. Und das alles nach den Standards der deutschen Datenschutzgesetze.

Wichtig für den Erfolg: Viele Vereine, Bürger und Gewerbetreibende müssen sich und ihre Neuigkeiten auf dem Portal präsentieren. Darum warb jüngst Marc Leuthardt vor etwa zwei Dutzend Zuhörern aus Schönwalde und Kasseedorf in der dortigen Schulscheune. Ein besonderes Augenmerk richtete er dabei auf die Vereine. Sie können im Lokalportal ihre Veranstaltungen ankündigen aber auch allgemeine Neuigkeiten wie Berichte über Feste oder sportliche Erfolge, mit Bildern versehen, verbreiten. Aber auch Privatpersonen können über das schreiben, was sie in ihrer Nachbarschaft bewegt und so auf Gleichgesinnte stoßen. Außerdem bietet das Portal eine Art Flohmarkt auf dem verkauft, gekauft aber auch verschenkt werden kann. Gegenüber bestehenden und etablierten Internetplattformen bietet das Lokalportal zwei entscheidende Unterschiede, die Leuthardt als positiv hervorhob. Sämtliche Einträge im Lokalportal bleiben dort. Sie sind nicht durch Suchmaschinen auslesbar und verbreiten sich nicht unkontrolliert im Internet. Und auch innerhalb des Lokalportals ist die Nachbarschaft auf einen maximalen Radius von 20 Kilometern um den Wohnort eingeschränkt. Darüber hinaus bestimmt der Nutzer selbst, Nachrichten welcher Anbieter er erhalten möchte. Er muss seinem Lieblingsverein, dem Amt-Ostholstein Mitte oder aber dem Ostholsteiner Anzeiger als Lokalzeitung, ausdrücklich folgen, um Nachrichten von ihnen zu erhalten. Unabhängig von Vereinen können sich Nachbarn in offenen oder geschlossenen Gruppen zusammenfinden und darin Nachrichten austauschen oder Diskutieren. Ein Angebot, so Leuthardt, das sich auch Vereine für ihre Sportmannschaften oder Schulen und Kindergärten zu Nutze machen können, wenn es darum geht Informationen in einem geschützten Bereich auszutauschen. Die Funktionen des Lokalportals seien alle für sich nichts Neues. Neu sei jedoch die Vereinigung unter einem Dach und bei vollem Datenschutz. Beteiligen sich viele Nachbarn, kann der Nutzer bei der Suche nach einer Veranstaltung fürs Wochenende gleich noch erfahren, dass im Nachbardorf Feuerholz verkauft wird, der Kindergarten noch Helfer für das Sommerfest sucht und in der kommenden Woche die Gemeindevertretung tagt. Hierzu kündigte Dietmar Lüdtke für das Amt Ostholstein-Mitte an, zukünftig alle öffentlichen Bekanntmachungen auch ins Lokalportal einzustellen. Dort finden sich bereits ausgewählte Onlineinhalte aus dem OHA.

Anmelden kann sich im Lokalportal jeder mit einer E-Mail-Adresse über 13 Jahren. Dabei muss er lediglich seinen Wohnort angeben, damit er in seiner Nachbarschaft verortet werden kann

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen