zur Navigation springen

Nach einer Auszeit zurück in die Erfolgsspur

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die B-Jugendhandballer der HSG Eutin setzten sich in der Kreisoberliga Ostsee beim 31:27(15:12)-Erfolg gegen die HSG Oldenburg/Grömitz II durch. Die Eutiner ließen viele Möglichkeiten aus und versäumten es, den Sieg frühzeitig unter Dach und Fach zu bringen.Die Gastgeber erspielten sich vom Anpfiff weg leichte Vorteile.

„Unsere Abwehr stand meist sehr gut und der Angriff fand auch immer wieder Lücken“, sagte Betreuer Christian Militzer. Die HSG Eutin kam hochmotiviert aus der Kabine. Dank einer starken Phase zu Beginn der zweiten Hälfte bauten die Eutiner ihre Führung auf 20:15 aus. Doch dann schlich sich der Schlendrian ein. Mit leichten Fehlern brachte die HSG die Gegner wieder ins Spiel. Die HSG Oldenburg/Grömitz II zog mit 25:25 Toren gleich.

Trainer Frank Lübke nahm eine Auszeit, um wieder Ruhe in das Spiel der Gastgeber zu bringen. Und die Mannschaft fing sich wieder, ging 26:25 in Führung, baute den Vorsprung auf 30:26 aus. Das war die Entscheidung. Für die HSG Eutin spielten Florian Grabe und Finn Junge im Tor sowie Eric Weidenthal (8), Simon Fischer, Krischan Krippner (je 7), Damian Lürbke, Jannek Becker (je 3), Torben Petersen (2), Marco Hoffmann (1), Bosse Ben-thien, Johann König und Ole Lüdtke.

zur Startseite

von
erstellt am 21.Sep.2013 | 00:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen