zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

19. August 2017 | 20:55 Uhr

Nach der Pause deutlich gesteigert

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

U15-Basketballerinnen besiegen Flensburg mit 57:40(21:30) Punkten

Die U15-Basketballerinnen der BG Ostholstein hatten in der Oberliga in der ersten Halbzeit mit Konzentrationsschwächen zu kämpfen. Doch letztlich führte Lena Fobian, die auch schon bei den Frauen mithalten kann, zu einem 57:40(21:30)-Sieg gegen den TSB Flensburg.

Ein Grund für die schwache Startphase lag auch darin, dass Trainerin Paula Kahmke als Schiedsrichterin einspringen musste, da die Unparteiischen nicht erschienen waren. Das Coaching übernahm Andrea Höch. „Die Unruhe vor dem Spiel hat das Team wohl durcheinandergebracht“, sagte Paula Kahmke.

Die Eutinerinnen leisteten sich viele Ballverluste und ließen im Angriff die Ideen vermissen. Nach dem ersten Viertel stand es 8:6. Doch das schwache Spiel der Gastgeberinnen zog sich durch die gesamte erste Halbzeit, so dass der TSB Flensburg mit neun Punkten in Führung ging.

Erst ein Drei-Punkte-Treffer von Lena Fobian weckte die Eutinerinnen auf. „In der zweiten Halbzeit zeigten die Mädels, was sie konnten und verteidigten aggressiver gegen die TSB, die sich seit der ersten Begegnung deutlich verbessert hatte“, meinte Paula Kahmke. Heute spielt die U15 um 14 Uhr in der Sporthalle der Weber-Schule gegen den BBC Rendsburg. „Rendsburg hat eine sehr viel stärkere Mannschaft, wir haben aber die Chance viel zu lernen und Erfahrungen zu sammeln“, sagt die junge Trainerin.

zur Startseite

von
erstellt am 06.Feb.2015 | 10:06 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen