Nach dem Frost kommen Pfähle

peterstraße
Foto:

shz.de von
08. März 2018, 00:52 Uhr

Auf der Baustelle für das Ärzte-Zentrum zwischen Albert-Mahlstedt-Straße und Peterstraße geht es weiter: Die Pfähle, die es als Grundlage für die Gebäude auf dem morastigen Untergrund braucht, werden derzeit gesetzt. „Dafür bohrt ein gut 22 Meter hoher Gründungsbohrer das entsprechende Loch, setzt danach die Stahlbewehrung und anschließend wird es präzise mit Beton ausgefüllt“, erklärt Fritz Schade, der als Bauleiter für den Investor und Apotheker Alexander Scholz tätig ist. Bis zum Jahresbeginn sollen Räume für neun Praxen sowie Wohnungen entstehen (wir berichteten). Die frostige Woche macht in der Planung laut Schade nichts aus. Allerdings sei mit den Betonarbeiten gewartet worden, bis es wärmer wird, weil das Wasser im Beton bei Frost gefrieren würde.

Insgesamt sollen in der nächsten Woche 55 Pfähle für den geplanten Neubau an der Albert-Mahlstedt-Straße sowie den Anbau an die Buchhandlung gesetzt werden. „Das geht alles ohne Vibration und Erschütterung“, sagt Schade.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen