zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

22. September 2017 | 22:51 Uhr

„Nach Bauarbeiten das Erreichte genießen“

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Eutin feiert am Sonnabend den „Tag der Städtebauförderung“

von
erstellt am 15.Mai.2016 | 11:54 Uhr

Wie bereits im vergangenen Jahr präsentiert sich die Stadt Eutin mit einem umfangreichen Programm am „Tag der Städtebauförderung“. Am Sonnabend, 21. Mai, können sich Interessierte rund um das Thema „Stadtsanierung“ informieren. „Während das vergangene Jahr komplett im Zeichen von Spatenstichen, Baggern und Bauarbeiten stand, dürfen wir dieses Jahr das Erreichte genießen – selbstverständlich gemeinsam mit den Eutinerinnen und Eutinern“, sagt Stadtmanagerin Kerstin Stein-Schmidt (Foto).

Das Programm beginnt um 10 Uhr mit einer Innenstadtführung. Treffpunkt ist am neu gestalteten Bahnhofsvorplatz. Bernd Rubelt (Foto), Fachbereichsleiter Bauen, wird Interessierte über den zentralen Bereich und die anstehenden Maßnahmen informieren (Dauer etwa 40 Minuten). Um 11 Uhr schließt sich eine Führung durch die neugestalteten Bereiche rund um den Großen Eutiner See an (Dauer etwa eineinhalb Stunden). Achtung: Diese Führung ist nur mit LGS-Ticket zu buchen. Treffpunkt ist am LGS-Eingang Stadt am Schloss. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt, Interessierte können sich per E-Mail an k.sehnert@eutin.de beim Fachbereich Bauen der Stadt Eutin anmelden.

Am Nachmittag zeigen die Amateur-Fotografen der Eutiner Flickr-Gruppe ihre Sicht der Stadtsanierung. Die Foto-Ausstellung wird um 15 Uhr im Rathaus eröffnet.

Ab 15.30 Uhr bieten die „Urban Sketchers“ unter der Leitung von VHS-Dozentin Ulrike Plötz ein „Urban-Sketchers-Speed-Dating“ mitten auf dem Marktplatz an. Die Stadtzeichner geben Einblicke in ihre Kunst und zeigen Interessierten, wie „Urban Sketching“ geht.

Pünktlich zum „Tag der Städtebauförderung“ gibt es auch die neue Ausgabe der „Sanierungszeitung“ in der Haushaltsverteilung, in der Infobox in der Peterstraße, die zusätzlich eine neue Innenwand bekommt, und im Internet unter www.altstadt-eutin.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen