zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

19. August 2017 | 06:28 Uhr

Nach 0:2 einen Punkt erkämpft

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Fußball-Kreisliga: TSV Neustadt stemmt sich nach Rückstand gegen die Niederlage und erreicht gegen den SV Neukirchen ein 2:2(0:0)

Der TSV Neustadt trennte sich 2:2 (0:0)-Unentschieden vom SV Neukirchen. Die Gastgeber waren zwar optisch leicht überlegen, spielten sich jedoch zunächst keine zwingenden Chancen heraus. Neukirchen hielt kämpferisch dagegen, so dass sich viele Aktionen im Mittelfeld abspielten.

Neustadt verbuchte die besten Chancen, wenn der Ball schnell in die Spitzen gespielt wurde. Die beste Möglichkeit hatte Timo Groth mit einem Volleyschuss aus etwa zehn Metern (25.). Sascha Meyer schoss den Ball sogar ins Tor – der Schiedsrichter entschied jedoch auf Abseitsposition.

Nach dem Seitenwechsel fielen die Tore. Die Gäste fanden den besseren Start in die zweiten 45 Minuten. Björn Reis schoss das 0:1 (50.). Nur drei Minuten später erzielte Pascale Janner das 0:2 (53.). Beide Tore entstanden nach individuellen Fehlern. Die Gastgeber gaben nicht auf. Nach einer Ecke köpfte Sascha Meyer den 1:2-Anschlusstreffer (67.). Mark Klukas glich mit einem kuriosen Freistoß zum 2:2 aus (73.): Der Ball prallte erst an die Latte, von dort an den Rücken des Torhüters Felix Wenzel Prokoph und dann ins Netz.

„Wir haben die Anfangsphase der zweiten Hälfte verschlafen und so die Tore kassiert. Dann haben wir sehr gut wieder ins Spiel gefunden und hätten auch noch ein drittes Tor erzielen können, da wir die Partie dann kontrolliert haben. Wir hätten gerne gewonnen, können aber sehr gut mit dem Unentschieden leben, da wir zurückgelegen haben“, meinte der Neustädter Trainer Thorsten Birkholz nach dem Schlusspfiff.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Mär.2016 | 11:06 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen