zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

23. Oktober 2017 | 01:03 Uhr

Musik- und Tanzfilme

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 02.Sep.2015 | 11:00 Uhr

Das Kommunale Kino „Binchen“ zeigt morgen, 4. September, ab 20 Uhr den Film „Whiplash“ mit Miles Teller, J.K. Simmons, Paul Reiser, Melissa Benoist. Worum geht’s? Andrew ist ein Naturtalent als Schlagzeuger. In einer der renommiertesten Musikschulen von New York wird er vom Dirigenten Terence Fletcher unter die Fittiche genommen. Der bekannte Bandleader fördert den jungen Drummer, aber er fordert ihn noch mehr: Mit rabiaten Unterrichtsmethoden, die immer mehr zu Gewaltexzessen ausarten, will er Andrew zu Höchstleistungen treiben und führt ihn an seine physischen und emotionalen Grenzen. Der Film gewann 41 Preise, darunter drei Oscars.

Am Sonnabend, 5. September, wird ab 17 Uhr noch einmal „Max, der Taschendieb“ von 1962 gezeigt mit Heinz Rühmann, Elfie Pertramer, Helga Anders und Hans Clarin u.a. Es ist ein Film mit doppelbödiger Moral, wie das
Kinoteam schreibt: „Der Mensch ist das, was er aus sich macht. Anständig werden muss man von
alleine.“

Ab 20 Uhr folgt dann am Sonnabend der erste Film der neuen Reihe: „Erste Position - Ballett ist ihr Leben“ (USA 2011). Ein Dokumentarfilm von Bess Kargman. Mit Aran Bell, Gaya Bommer Yemini,
Michaela Deprince, Joan Sebastian Zamora u.a.
5000 junge Tänzer und Tänzerinnen aus der ganzen Welt kämpfen für fünf Minuten Bühnenpräsenz, die ihr Leben für immer verändern kann.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen