Eutin: Tanz in den Mai : Musik, Comedy und Poetry Slam

Werben für ihre Benefiz-Veranstaltung im Schloss: (v. li.) Michael Koch, Oliver Nöring, Detlev Küfe und Stefan Sievert vom Lions-Club Eutin.
Foto:
Werben für ihre Benefiz-Veranstaltung im Schloss: (v. li.) Michael Koch, Oliver Nöring, Detlev Küfe und Stefan Sievert vom Lions-Club Eutin.

„Lions Eutin“ begrüßen mit einem Kultur-Event den Wonnemonat. Es ist das „4. Schloss in den Mai“-Ereignis des Service-Clubs.

shz.de von
12. April 2018, 16:46 Uhr

Der Lions-Club Eutin lädt am Montag, 30. April wieder zum „Schloss in den Mai“ ein. Es ist das vierte Mal, dass der Service-Club diese Kulturveranstaltung für den guten Zweck im Schloss Eutin organisiert. Ab 19 Uhr erleben die zahlenden Gäste Musik, Comedy, Poetry-Slam und Themen-Führungen. 23 Künstler gestalten 20 Aufführungen innerhalb von fünf Stunden in fünf Räumen, sagte Stefan Sievert. Sievert stellte das Programm gestern mit Michael Koch, Detlev Küfe und Oliver Nöring vor.

Der Einlass beginnt um 18 Uhr, die Veranstaltung endet mit dem Tanz in der alten Küche gegen 2 Uhr. Der Erlös der Veranstaltung fließt karitativen Zwecken zu. 2017 gab der Lions-Club 5000 Euro an das Janusz-Korczak-Haus in Malente und 3000 Euro an die Musikschule Ostholstein. Die Spenden könnten zukünftig verstärkt an Menschen mit Handicap gehen, signalisierte Detlev Küfe, Schatzmeister des Fördervereins der Eutiner Lions an. Der Förderverein ist der eigentliche Veranstalter.

Beim diesjährigen „Schloss in den Mai“ hoffen die Löwen wieder alle Karten zu verkaufen. Das Programm sei sehr vielversprechend. Ausnahmsweise komme Mona Harry ein zweites Mal, sagt Sievert. Sie sei beim vorigen Mal so gut angekommen, dass nicht jeder sie habe erleben können, begründete er die Ausnahme von der Regel, stets andere Künstler zu engagieren.

Zu den neu engagierten gehören „Nur wir“. Die Kieler machen Musik ohne Instrumente. Hennu, Malte, Geppi und Frerk scheuen dabei nicht vor Stil-Mixen zurück. Ob klassische Lieder, Rap oder Pop, sie seien sich für eine Mischung traditioneller Lieder in modernem Klanggewand nicht zu schade, sagen die Organisatoren.

Die studierte Musikerin San Glaser bringt Jazz mit Ecken und Kanten. Ihr Jazz-Portfolio hat sie um Einflüsse von Songwritern und dem Folk ergänzt. Glasers bisherige Alben bürgten für Qualität der smoothen Art. Never in Vain (2005) und New Road (2009) seien in die Top Ten der „iTunes Jazz Charts“ geklettert, sagen die Veranstalter, New Road sogar auf Platz 1. Das neue Album heißt Beautiful Stranger.

Arne Wolf spielt Musik der Spanier Isaac Albéniz, Francisco Tárrega und Enrique Granados. Der studierte Musiker und Gitarrist aus Lübeck schwelgt in Melodien des 19. und 20. Jahrhunderts. Wolf gehört dem Carl-Maria-von-Weber Gitarrenorchester in Eutin an.

„Passion du Saxophone“ wurde 2012 an der Lübecker Musikhochschule gegründet. Aktuell machen Berit Engbers, Chiara Paulsen, Maria Piltschik und Lasse Schrank das Ensemble aus, das musikalisch weltweit unterwegs ist. Barockmusik ist den Studenten genauso geläufig wie Funkmusik. 2016 gewann das Ensemble beim „Beethoven Bonnensis Wettbewerb“ zwei Preise.

Das Duo PaBaMeTo aus Flensburg liefert selbstkomponierten Folk. Dafür greifen die Zwillingsbrüder Melf Torge Nonn und Pay Bandik Nonn auf Klänge aus aller Welt zurück. So entstehen auch nordische Sounds oder Klezmer-Varianten.

Der Spannung zwischen Folkmusik und Urban-Style stellt sich die fünfköpfige Band Humming Bee. Im musikalischen Zusammenwirken entstünden Lieder dynamischer Dramaturgie, die sich durch vielseitige Instrumentation und stimmreiche Lyrik verwirklichten, sagen die Organisatoren.

Heiter dürfte es bei Thorsten Bär werden, der seine Stand-up-Comedy „Vadder Unser“ zum Besten gibt. Dafür greife er auf Geschichten aus dem Leben zurück. Peter Löhmann zeigt Zauberer-Comedy. Der Schweizer plaudert aus seiner Welt – mit Komik und Hokuspokus.

Mona Harry und Helge Albrecht sorgen für spannenden Poetry Slam. Harry darf wegen des enormen Zulaufs im vergangenen Jahr noch einmal antreten. Albrecht, der in Kiel studierte, dürfte ebenso unterhaltsam sein. Er hat bereits einige Siege in der schnellen Sprachkunst errungen, ist sich auch für die plattdeutsche Wortkunst nicht zu schade.

Zwischen den Darbietungen ist Zeit für Gespräch und Verzehr. In der Alten Schlossküche ist Raum zum gemütlichen Häppchen essen Cocktails trinken. Auch an anderen Orten im Gebäude wird Kulinarisches gereicht. Das Essen bereiten die Restaurants Schlossküche und Cox zu. Die Getränke schenkt der Lions-Club aus. 23.30 Uhr heißt es dann „Fläche frei“ und die Tänzer drehen bis zum frühen Morgen ihre Runden in den Mai hinein.

An diesem Abend sind 40 Löwen mit ihren Partnerinnen aktiv, der Leo-Club Holsteinische Schweiz ist mit dabei. Lions danken den Sponsoren, ohne die das künstlerische Angebot nicht anzubieten sei, sagte Sievert, und der Stiftung Schloss Eutin.

Karten gibt es für 28,50 Euro im Schloss (Freitag bis Sonntag, 11 bis 17 Uhr), in der Tourist-Info Eutin (Montag bis Freitag, 10 bis 13 Uhr, 14 bis 18 Uhr, Samstag 10 bis 13 Uhr) und unter: www. schloss-in-den-mai.de.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen