zur Navigation springen

26. Eutiner Bluesfest : Moderner Blues im Mittelpunkt

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Bei der nächsten Bluesbaltica wird ein Blick auf moderne Spielformen der Musik gerichtet, die junge Bands aus Europa entwickelt haben

shz.de von
erstellt am 29.Apr.2015 | 11:00 Uhr

Das Programm steht, Plakate und Flugblätter sind gedruckt: Zum 26. Mal wird das Zentrum der Kreisstadt zur Kulisse für das weltweit größte Bluesmusik-Festival, das bei freiem Eintritt besucht werden kann. Über vier Tage, vom 14. bis 17. Mai (Start am Himmelfahrtstag) werden sich Musiker aus zwölf europäischen Ländern und aus den Vereinigten Staaten auf der Bühne ablösen.

Nachdem beim Jubiläumsfestival vergangenes Jahr „Old & New“ eingeladen waren, wird dieses Jahr ein Fokus auf die junge europäische Musikszene gerichtet: Unter dem Motto „Modern Europe“ seien viele junge Musiker aus zwölf europäischen Ländern verpflichtet worden, die Blues nicht nur in verschiedenen Stilrichtungen spielen, sondern dabei Tradition und Moderne verbinden, sagte gestern Organisator Helge Nickel beim Pressetermin. Das bedeute nicht mehr Bluesrock, sondern neue Hörerlebnisse trotz Treue zu den Grundlagen der Blues-Musik.

Gewohnt vielfältig wie die Palette der Musiker und Bands werde die Breite der Stilrichtungen ausfallen. Für die traditionelle Interpretation stehen mehr die Musiker, die aus den USA kommen: Nick Moss Band, Sean Carney Band feat. Shaun Booker, Tee Dee Young feat. Henry Carpaneto Band und Earl Thomas & The Royal Guard. Einen besonderen Höhepunkt erwartet Nickel mit dem Auftritt des 13-köpfigen Adriano-BaTolba-Orchesters, Europas einzigem Rockabilly-Orchester.

Wie gewohnt werden sich den Bühnen-Programmen vom 14. bis 16. Mai „Nightsessions“ anschließen, diesmal im Brauhaus. Eine Ausstellung mit Fotos des Profi-Fotografen Rémy Steinegger (Schweiz) wird am 14. Mai im Café Klausberger eröffnet. Und erstmals gibt es dort am Freitag, 8. Mai, um 20 Uhr ein Blueskonzert „zum Aufwärmen“ mit Dr. Slide (Gitarre, Gesang) und Sandrino (Mundharmonika). Bei diesem Konzert wird allerdings 10 Euro Eintritt kassiert.

Detaillierte Programm-Informationen zum Festival gibt es in der kommenden Woche im OHA – und im Internet.


Weitere Infos unter www.bluesfest-eutin.de.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen