Mittelalter trifft Pop

Die „Gregorian Voices“ mischen klösterliche Gesänge und modernen Pop.
Die „Gregorian Voices“ mischen klösterliche Gesänge und modernen Pop.

23-24686921_23-77733324_1455900605.JPG von
29. Juli 2014, 15:57 Uhr

Der Chor „The Gregorian Voices“ (Foto) ist wieder auf Konzerttour durch Deutschland: Unter dem Motto „Gregorianic meets Pop“ tritt er am Donnerstag, 14. August, um 20 Uhr in der Nikolaikirche auf. Die acht Sänger aus Bulgarien treten das Erbe des Männerchors „Gloria Dei“ an, sie verknüpfen die mittelalterliche Tradition des gregorianischen, einstimmigen Chorals mit populären Rhythmen und Harmonien. Der Kartenvorverkauf findet in der Buchhandlung Schneider, im Reisebüro Röhl und in der Tourist-Info Großer Plöner See statt. Eintrittskarten kosten im Vorverkauf 19,90 Euro, an der Abendkasse 22; Einlass und Restkarten ab 19 Uhr.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen