Jahrestagung beim TSV Plön : Mit Ulf Demmin durch das Jubiläumsjahr

Kathrin Cassebaum (links) und Annemarie Stark sind Sportlerinnen des Jahres.  Fotos: emm
2 von 3
Kathrin Cassebaum (links) und Annemarie Stark sind Sportlerinnen des Jahres. Fotos: emm

TSV Plön verlor durch die Folgen des Eklats um Uwe Hinz im vergangenen Jahr 496 Mitglieder und gewann 230 neue Mitglieder hinzu

23-24686863_23-56998053_1386856218.JPG von
17. März 2014, 05:15 Uhr

496 Aus- und 230 Eintritte, eine Kreditaufnahme von 100 000 Euro für die Sanierung des Vereinsheims und persönliche Anfeindungen aufgrund der Folgen des Eklats um Trainer Uwe Hintz (der OHA berichtete) dominierten das Sportjahr des TSV Plön. „Wir akzeptieren den neuen Verein und wünschen den Sportlern dort alles Gute“, betonte der stellvertretende Vorsitzende, Dieter Willhöft.

Der TSV Plön habe eine Verantwortung gegenüber seinen Sportlern, von der sich der Vorstand nicht durch unsachgemäße und teilweise persönliche Angriffe abbringen lasse. Wunsch sei es, dass nach langer Zeit der Unruhe in den Vereinen endlich Ruhe einkehre.

Rückendeckung gab es vom Kreisspoprtverband: „Der TSV-Vorstand konnte im vergangenen Jahr gar nicht anders handeln“, sagte Sven Thode vom Kreissportverband Plön. Im Laufe der Zeit habe man immer mehr das Gefühl gehabt, dass es einigen Kritikern nicht um die Sache, sondern nur noch um die Person ging. Beide Vereine hätten dasselbe Ziel: Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Freude am Sport zu vermitteln.

Trotz der negativen Mitgliederentwicklung legte Kassenwart Rolf Witt für 2013 ausgeglichene Zahlen vor. Darüber hinaus habe er für die Sanierungskosten einen günstigen Kredit abgeschlossen. Um für das Jubilöumsjahr 2014 finanziell gut aufgestellt zu sein, seien die Etats der 27 Sparten auf den Prüfstand gekommen und gekürzt worden.

Da sich der Vorstand gegen eine Beitragserhöhung entschieden habe, sei künftig die Mitgliederentwicklung wesentlich, so Witt. Zum Jahresende gehörten dem TSV 1676 Mitglieder an. Von der Stadt ertwartet der PSV Plön für 2014 die gleichen Zuwendungen von zehn Euro für Jugendliche wie im Vorjahr.

„Die Stadt Plön fühlt sich auf das Engste mit dem TSV Plön verbunden und wird ihn nach Kräften finanziell unterstützen“, betonte Bürgervorsteher Dirk Krüger. Nach dem Zensusergebnis sei eine Leistungsüberprüfung erforderlich geworden. Über die vorgesehenen Maßnahmen werde die Stadt die ortsansässigen Vereine am heutigen Montag in einem Konsolidierungsgespräch informieren.

Als Sportlerinnen des Jahres wurden die Einrad-Fahrerinnen Katharina Cassebaum und Annemarie Stark für ihre Europameisterschaft in der Schweiz ausgezeichnet. Annemarie Stark wurde zum zweiten Mal in Folge zur Sportlerin des Jahres beim TSV gekürt. Die Soldatin der Marineunteroffiziersschule Plön verteidigte 2013 ihren Titel als Deutsche Box-Meisterin im Fliegengewicht bis 51 Kilo. Außerdem gehörte sie mehrfach der Deutschen-Nationalstaffel an und war auf nationalen und internationalen Wettbewerben erfolgreich. Die weibliche C-Jugend- Handballmannschaft wurde Mannschaft des Jahres. Sie erreichte die Meisterschaft der Kreisklasse.

In seinem Amt bestätigt wurde Ulf Demmin. Er habe bei der Übernahme des Jobs 2009 das Lied „Dieser Weg wird kein leichter sein…“ gesungen“. Nach seiner Rückkehr aus dem Krankenstand sei sein neuer Song nun „Ich bin wieder hier, in meinem Revier…“ und dankte für das „viele Daumen drücken“, das ihm sehr gut getan habe. Einstimmig waren auch die Wahlen von Roy Meinhardt, Werner Falkenberg und Lars Fehrmann als Vorstandsmitglieder sowie Kassenwart Rolf Witt und Sportwart Arne Balk.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen