zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. Dezember 2017 | 06:14 Uhr

Mit Musik gesund im Betrieb

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Gemeinsame Aktionen des Gesundheitsnetzes östliches Holstein Management GmbH und der Kreismusikschule Ostholstein

shz.de von
erstellt am 29.Dez.2013 | 18:42 Uhr

Die Kreismusikschule Ostholstein engagiert sich für mehr Gesundheit im Betrieb. Bei einem ersten betrieblichen Gesundheitstag entdeckten die Mitarbeiter der Kreismusikschule Ostholstein die „Quellen der Gesundheit“ erst einmal selbst.

Es geht im Prinzip darum, wie man sein Wohlbefinden positiv beeinflusst, negative Auswirkungen auf die Gesundheit verhindert und welche körperlichen Aktivitäten im Musikeralltag gut tun und nachhaltig integriert werden sollten. Diese Themen standen im Mittelpunkt dieses ersten Gesundheitstages, den das Gesundheitsnetz östliches Holstein Management GmbH (GöH) für die Kreismusikschule organisierte. Neben den Musikschullehrkräften nahm eine Delegation der Guldborgsundmusikskole aus Nykøbing/Dänemark teil.

„Die Musikberufe stellen hohe Anforderungen an die eigene Leistungsfähigkeit, immer mehr Musiker klagen über Symptome des Ausgebrannt-Seins“, sagte Markus Föhrweißer. Dem Leiter der Kreismusikschule Ostholstein ist es ein großes Anliegen, diesen emotionalen Erschöpfungszuständen vorzubeugen.

„Wie in jedem anderen Berufsfeld sind auch in einem Musikschulbetrieb im Laufe der Zeit die alltäglichen Anforderungen ständig gewachsen. Unsere schnelllebige Zeit mit ihren rasanten medialen Umfeldern, neue Schulstrukturen, finanzielle Kürzungen im Kulturbereich, zeitlich enge Unterrichtspläne und oftmals gestresste Schüler verlangen dem Lehrenden ständig eine neue Kreativität, Fantasie und nicht zuletzt eine gute Gesundheit ab. Und die steht meistens am Schluss dieser langen Kette. Daher spielt eine Gesundheitsförderung für uns eine wichtige Rolle“, betont Markus Föhrweißer.

Für die Organisation des Gesundheitstages war ein Team aus Ärzten, Psychotherapeuten und Beratern der GöH-GmbH verantwortlich, die bereits ähnliche Gesundheitstage für die Sana-Kliniken Ostholstein organisiert haben. Die GöH setzt sich für eine hochwertige Gesundheitsversorgung in Ostholstein ein, die betriebliche Gesundheitsförderung gewinnt dabei einen immer größeren Stellenwert.

„Wir möchten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter motivieren, einen guten Umgang mit den alltäglichen Belastungen zu finden und sie in ihrer Haltung zur eigenen Gesundheit sensibilisieren“ erklärt Dr. Ludger Iske, Hausarzt in Eutin und Mitorganisator des Projekts.

Für Heike Steinbach-Thormählen, der Koordinatorin des Gesundheitstage, ist wichtig, ein nachhaltiges Konzept anzubieten: „Es geht hier nicht nur um einmalige Aktionen, die vorgestellten Angebote können regelmäßig in Anspruch genommen werden, wenn wir Interesse geweckt haben.“

Die vielen Rückmeldungen der Lehrkräfte hätten gezeigt, dass der Gesundheitstag auf jeden Einzelnen einen nachhaltig positiven Einfluss ausgeübt habe. Viele der Teilnehmer hätten sich bereits für entsprechende Fitness- und Gesundheitskurse angemeldet. Die Kreismusikschule Ostholstein wird das erfolgreiche Konzept der Zusammenarbeit mit der GöH weiter fördern.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen