zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. Oktober 2017 | 10:33 Uhr

Mit Musik geht (fast) alles besser

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Plöner Rodomstorschüler freuten sich gestern in der Turnhalle über den Besuch der „Pol-Ente“ und Erklärungen zum Fahrrad

von
erstellt am 17.Feb.2015 | 12:56 Uhr

Mit Musik geht alles besser – auch das Lernen. Das bewiesen die rund 240 Grundschüler der Rodomstorschule bei einer besonderen Schulstunde unter dem Motto „Polente on tour“. Dazu hatte gestern der Verkehrserzieher und Präventionsbeauftragte des Polizeireviers Plön, Gerhard Mews, eingeladen. Und er brachte die Polizei-Bigband mit in die Turnhalle.

Mews fragte nicht nur die wichtigsten Bestandteile für ein verkehrssicheres Fahrrad wie Klingel, Licht und Bremsen ab, sondern erklärte auch gleich das richtige Tragen eines Sturzhelms. Zugleich informierte er, dass die drei vierten Klassen am Dienstag, dem 17. März, mit ihren Fahrrädern eine Verkehrserziehung im Straßenverkehr erhalten werden.

Einen ersten Test absolvierten die beiden Teams mit Melina und Lennard sowie Carl und Mandy in einem Quiz. Für den musikalischen Teil des Tages an der Rodomstorschule war Roland Fell zuständig, der
einen Einblick in die verschiedenen Musikinstrumente der Bigband der Landespolizei gab. Die Mischung aus Musik- und
Verkehrsunterricht kam bei den Erst- bis Viertklässlern sehr gut an, so dass sie der Bigband für Melodien wie „The Pink Panther“, dem Soundtrack zu dem Film
„Pirats of the Caribbean“ und dem Rockklassiker „Smoke on the Water“ lautstarken Applaus spendeten. Nach zwei Zugaben heißt
es dann aber wieder Rechnen, Lesen und Schreiben
zu lernen.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen