Bark : Mit Mafia-Methoden gegen Fleischerei

Mehrmals versuchten Unbekannte, eine Fleischerei in Bark (Kreis Segeberg) in Brand zu stecken. Auch vor Körperverletzung machen sie nicht Halt. Die Polizei sucht Zeugen.

shz.de von
11. April 2014, 13:38 Uhr

Bark | Mit Mafia-Methoden gehen Unbekannte offenbar gegen den Pächter einer Fleischerei in Bark im Kreis Segeberg vor. Seit Dezember sei drei Mal versucht worden, das Geschäft in Brand zu setzen. Dazu kämen noch Drohanrufe und ein brutaler Überfall auf den 75 Jahre alten Mann, wie die Kieler Staatsanwaltschaft und die Polizei in Bad Segeberg am Freitag mitteilten.

Die Kripo sucht jetzt Zeugen. Für Hinweise auf die Täter setzten die Ermittlungsbehörden eine Belohnung von 2000 Euro aus.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen