Mit dem blauen Band gegen Rassismus

Avatar_shz von
03. Juli 2016, 12:51 Uhr

Ein klares Zeichen gegen Rassismus und Ausgrenzung will die Badmintonjugend der Turnerschaft Riemann setzen. Sie beteiligt sich deshalb an einer Kampagne der internationalen Sportmarke „Victor“. Diese stellt dafür kostenlos ein blaues Silikonarmband mit dem Schriftzug „Play Badminton – Stop Racism“ zur Verfügung, das von Sportlern aller Klassen getragen wird, vom Superstar der Weltspitze aus Asien über die Profispielerin der Bundesliga bis zur Jugend der TS Riemann.

Die Badmintonjugend der TS Riemann Eutin wurde durch ihre Trainer Jonas Löhmann und Tobias Pries auf die Kampagne aufmerksam gemacht. „Fair-Play ist im Sport Grundvoraussetzung und sollte im Leben selbstverständlich sein“, erklärten die Trainer. Es spiele keine Rolle, welche Hautfarbe, Religion, sexuelle Orientierung oder welches Geschlecht ein Mensch habe.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen