zur Navigation springen

Schönwalde : Mit „Cobra“ wird es mehr Einsätze geben

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Gemeindewehr Schönwalde traf sich auf dem Bungsberg: Ein neues Alarmierungssystem wird die Einsatzzahlen in der Nachbarschaft deutlich erhöhen

Auf die 91 Aktiven der vier Wehren in der Gemeinde Schönwalde kommen von April an mehr Einsätze zu. Diese Erwartung formulierte der stellvertretende Gemeindewehrführer Bastian Walkhoff in der Jahresversammlung der Gemeindewehr am Freitag im Bildungsspaß-Gebäude auf dem Bungsberg. Mit der Einführung von „Cobra“, ein neues Alarmierungssystem für Feuerwehren bei der Leitstelle, dürften besonders am Tage nachbarschaftliche Löschhilfen zunehmen. Der Computer berechne je nach absehbarr Einsatzgröße das notwendige Personal.

Grundlage dafür seien Meldungen der Wehrführer zu Personalstand und Qualifikation. Dabei sei auch erfasst worden, welche Aktiven tagsüber am Ort seien. Um die erforderliche Zahl von Feuerwehrleuten und Ausrüstung zum Einsatz zu schicken, würden durch das Programm automatisch benachbarte Wehren alarmiert, so Walkhoff. Der Gemeindewehrführer Matthias Hamann ergänzte: „In einem Test-Szenario kamen wir auf 42 alarmierte Wehren.“

In der Statistik der Einsätze für 2015 habe schon vor Einführung von Cobra die Zahl der Nachbarschaftshilfe mit 33 Einsätzen fast die der eigenen (46) erreicht. Die Einsatzzahl sei insgesamt von 60 auf 79 gestiegen.

Eine weitere Herausforderung warte voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte, wenn die lange angekündigte Digitalfunktechnik in die Praxis gehe. Eine Schulung von „Multiplikatoren“ ist nach Auskunft von Rolf Willert, Mitglied des Kreisvorstandes, bereits gut angelaufen. Als Reaktion auf Kritik einiger Gemeindewehren werde die Zahl der Multiplikatoren erhöht. Die Schönwalder Aktiven hoffen, dass sie zu Jahresende ihr neues Feuerwehrhaus beziehen können. Die Wehrführung dankte den Gemeindevertretern für die konstruktive Zusammenarbeit. Bürgermeister Hans-Alfred Plötner (CDU) nannte den Feuerwehrausschuss eine „segensreiche Sache“. Gespräche außerhalb der Tagesordnung trügen zum besseren Verständnis einer komplexen Materie bei. So sei auch eine gute Lösung zur Fahrzeugbeschaffung im Jahr 2017 gefunden worden. Plötner lobte Jugendwart Markus Lühr sowie Ilona Johnsen für den „Klangkörper der Gemeinde“, den 16 Mitglieder starlen Fanfarenzug der Feuerwehr.

Markus Lühr berichtete, dass die Jugendwehr nach einem Übertritt in die Einsatzabteilung in Mönchneversdorf und drei Neueintritten aktuell 13 Mitglieder habe. Der neue Jugendgruppenleiter Niklas Markmann zum stellvertretenden Jugendgruppenleiter in den Kreisvorstand der Jugendwehren gewählt worden. Herausragend sei im vergangenen Jahr das Feiern zum 50-jährigen Bestehen gewesen, das mit einem Orientierungsmarsch um den Bungsberg gefeiert wurde. Lühr bedauert, dass nur eine kleine Zahl an Gemeindevertretern daran teilgenommen habe.

Im Bericht der Wehrführung hieß es, dass sich bei knapp 2600 Einwohnern nur 314 aktiv oder passiv in der Feuerwehr engagierten. Die Zahl der Aktiven sei um 3 gesunken, die der Ehrenabteilung bei 41 geblieben.

Zur Versammlung waren vier von 13 Gemeindevertretern erschienen, zwei davon in Uniform. Schönwaldes Pastor Dr. Arnd Heling lobte das Engagement und die Wertschätzungskultur innerhalb der Feuerwehren. Die Kirche belohne Konfirmanden, die der Jugendwehr angehörten, mit drei „Praktikumspunkten“, von denen in der zweijährigen Vorbereitungszeit zehn gesammelt werden müssten.

Tobias Krahl, Löschmeister aus Langenhagen, erhielt das Brandschutzehrenzeichen in Silber für 25 Jahre Dienst. Der Ortswehrführer von Hobstin, Jan-Martin Benthien, wurde zum Hauptlöschmeister drei Sterne befördert. Der unlängst in die Ehrenabteilung in Hobstin gewechselte Wolfgang Weidemann wurde Ehrenlöschmeister.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Feb.2016 | 17:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert