zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

23. Oktober 2017 | 15:48 Uhr

Mit 171 km/h in Tempo-70-Zone geblitzt

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 08.Okt.2013 | 00:31 Uhr

Jeder vierte war zu schnell, den Rekord lieferte ein Pkw-Fahrer mit 171 Kilometer pro Stunde (km/h) in einer Tempo-70-Zone: Mit diesem Ergebnis endete am Freitag eine Geschwindigkeitsmessung des Polizeibezirksreviers Kiel auf der Bundesstraße 404 in den späten Abendstunden in Kirchbarkau.

Die Beamten begannen um 20 Uhr, das Tempo der Fahrzeuge zu messen, die Richtung Kiel fuhren. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit am Messpunkt war 70 km/h. Während des vierstündigen Einsatzes des Radargerätes passierten 525 Kraftfahrzeuge die Messanlage. 130 von ihnen, also rund 25 Prozent, waren zu schnell. Der Rekordhalter passierte um 21.23 Uhr die Radarfalle mit 171 km/h. Ihm drohen nun ein Bußgeld von 600 Euro, ein Fahrverbot von drei Monaten und vier Punkte in Flensburg. Der zweitschnellste Kraftfahrer hatte immerhin noch 125 km/h drauf, die abzüglich der Toleranz für ihn einen Monat Fahrverbot, 160 Euro Bußgeld und drei Punkte bedeuten. Die Polizei kündigte an, dass auch künftig in diesem Bereich Geschwindigkeitskontrollen stattfinden werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen