Mit 1,94 Promille aus der Kurve geflogen

shz.de von
24. Mai 2018, 13:19 Uhr

Am Ende einer Linkskurve bei Großenbrode kam der 30-jährige Fahrer eines Mercedes CLK am Mittwochabend von der Fahrbahn ab und blieb im Straßengraben liegen. Den bisherigen Ermittlungen der Beamten des Polizeirevier Heiligenhafen zufolge befuhr der Mann die Kreisstraße 42 zwischen Großenbrode und Lütjenbrode. Offenbar aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam der 30-Jährige aus dem Landkreis Stade gegen 21 Uhr nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr ein Verkehrszeichen, zwei Verkehrsleitpfosten und einen Baum um und blieb im Straßengraben auf der Seite liegen.

Für die Polizeibeamten ergab sich der Verdacht auf vorausgegangenen Alkoholkonsum bei dem 30-Jährigen. Ein Atemalkoholtest ergab um 21.45 Uhr einen vorläufigen Wert von 1,94 Promille. Die daraufhin angeordnete Blutprobenentnahme wurde um 21.55 Uhr vorgenommen.

Der beschädigte Mercedes CLK wurde auf dem Betriebshof des angeforderten Abschleppunternehmers abgestellt.

Die Beamten des Polizeirevieres Heiligenhafen leiteten ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen