Mirco Cordua zum dritten Mal Cup-Sieger

Turniersieger: Mirco Cordua
1 von 3
Turniersieger: Mirco Cordua

Freischütz-Sparkassen-Cup des ETC: Der Eutiner besiegt im Finale den dreifachen Cup-Sieger Lasse Raben / 51 Spieler kämpften im Seeschaarwald um Punkte

von
19. Juli 2015, 15:44 Uhr

Es war das erwartete große Tennisfinale gestern in der Herrenkonkurrenz beim 24. Freischütz-Sparkassen-Cup des Eutiner Tennis Clubs Grün-Weiß. Titelverteidiger Mirco Cordua traf auf den dreifachen Cupsieger Lasse Raben. Am Ende gewann Cordua zum dritten Mal hintereinander den Cup und darf ihn jetzt dauerhaft zu Hause stehen lassen.

Nach anfänglichem Rückstand änderte Cordua seinen Stil, spielte aggressiver auf und setzte Raben erfolgreich unter Druck. Es war ein Duell unter Freunden. Beide Tennissportler kennen sich aus frühester Jugend. Mirco Cordua ist Eutiner, spielt aber für den Heikendorfer SV, da er dort größere Herausforderungen hat. So spielt er in der Bezirksliga und im Winter auch in der Landesliga.

„Die Freude auf das Eutiner Turnier ist natürlich immer groß. Es ist eine wunderschöne Anlage und es macht einfach nur Spaß mit den Zuschauern und der guten Stimmung“, sagte Cordua.

Auch sein Finalgegner Lasse Raben vom Suchsdorfer SV ist begeistert von dem Cup. „Es herrscht immer eine tolle Atmosphäre. Die Sportanlage ist mit ihrer Lage, den schönen Plätzen und der Gastronomie ideal“, lobte der sechsfache Teilnehmer und dreimalige Sieger des Cups.

Organisator Klaus-Peter Kluwe-Böttger hatte Raben noch einmal überzeugen können, an dem Turnier teilzunehmen, um sich mit Cordua zu messen. Raben gewann in der ersten Runde der Finals gegen Florian Böttger. Im Halbfinale setzte sich Raben gegen Jann Iven Jensen durch. Mirco Cordua besiegte in der ersten Runde Alexander Hesper und im Halbfinale gewann er gegen Philip Schultner vom NTSV Strand 08.

Es wurden noch drei weitere Konkurrenzen gespielt. Bei den Herren 40 feierte Oliver Wohlrab vom TSC Glashütte ebenfalls einen Turnier-Hattrick. Fehlerlos besiegte er Christian Roth vom Eutiner TC im Endspiel und darf den Pokal auch behalten.

Bei den Herren 50 gab es ein vereinsinternes Endspiel des TC Lütjenburg. Söhnke Klang setzte sich gegen Vereinskameraden Wolfgang Joeres durch. Bei den Herren 60 gewann Peter Sommer vom SV Mönkeberg gegen Volker Paulsen vom TC Meldorf. In dem von Taktik geprägten Matches dieser Konkurrenz fanden viele Spiele auf Augenhöhe statt.

Insgesamt nahmen 51 Spieler an dem Cup teil, welches von etwa 100 Zuschauern besucht wurde. „Die Spieler freuen sich immer über die Atmosphäre. Das ist für uns eine sehr schöne Rückmeldung. Der Freischütz-Sparkassen-Cup ist ein Traditionsturnier. Hier geht es nicht darum, Punkte für die DTB-Rangliste zu sammeln, sondern Spaß zu haben. Fairness, Sportlichkeit und Geselligkeit stehen im Vordergrund. Deshalb fühlen sich die Spieler auch wohl bei unserem Turnier“, freute sich Klaus-Peter Kluwe-Böttger.  


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen