zur Navigation springen

Mika Jokschat stößt die Kugel 16,30 Meter weit

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 31.Jan.2016 | 14:57 Uhr

Hervorragend präsentierte sich der U16-Nachwuchs des Kreises Ostholstein bei den Landesmeisterschaften in der Alsterdorfer Leichtathletikhalle. Bei sieben Titeln und insgesamt 20 Medaillen ragte eine Leistung besonders heraus. Mika Jokschat vom Polizei-SV Eutin steigerte sich im Kugelstoßen mit der vier Kilogramm schweren Kugel um über einen Meter auf 16,30 Meter. Der PSV Eutin gewann vier Titel, der TSV Grömitz zwei und der TSV Heiligenhafen freute sich über einen Sieg.

Gleich zu Beginn der zweitägigen Titelkämpfe setzte Mika Jokschat in der M15 das Glanzlicht. Nach zwei Stößen knapp über 15 Meter holte er im dritten Versuch zum großen Schlag aus. „Ich hätte nicht gedacht, dass ich so weit stoßen könnte“, sagte er. Danach war erwartungsgemäß die Luft raus. Vizemeister wurde Vereinskamerad Ingmar Egwuatu, der mit 13,58 Meter ebenfalls ein gutes Ergebnis mit neuer persönlicher Bestleistung verbuchte. Jokschat gewann weitere Medaillen. Der Stabhochsprung wurde zur PSV-Angelegenheit, denn er gewann Gold mit 2,90 Metern vor Egwuatu und David Schliep, die beide 2,80 Meter überquerten. Hinter dem Heiligenhafener Nick Schmahl, der im Weitsprung Gold mit 5,58 Meter gewann, holte Jokschat mit 5,27 Metern Silber. Im Hochsprung ging der Titel mit 1,63 Metern durch David Schliep an den PSV, Jokschat gewann Bronze mit 1,50 Metern. Drei Ostholsteiner standen im 60-Meter-Hürdenfinale. Schmahl holte in 8,94 Sekunden Bronze vor Egwuatu in 9,29 und Schliep in 9,63. Daniel Garschke vom PSV sicherte sich über 800 Meter in 2:26,17 Minuten die einzige Medaille über die Mittelstrecken. Abschließender Höhepunkt des ersten Tages war der Staffelsieg des PSV mit Julian Hauss, Jokschat, Schliep und Egwuatu über vier mal Hundert Meter in 52,57 Sekunden, während der TSV Grömitz mit Jonas Kuczera, Thilo Baasch, Henrik Knoop und David Kojellis in 54,17 Sekunden auf den Bronzeplatz lief.

Einen starken Eindruck hinterließ David Kojellis in der M14 im 60-Meter-Hürdenlauf. In 9,74 Sekunden stürmte er als Erster ins Ziel und sicherte sich so seinen ersten Landesmeistertitel. Die Kugel stieß er mit 9,35 Meter zu Silber. Diese Medaille ging auch an Julian Hauss, der im Stabhochsprung über 2,10 Meter kam. Thilo Baasch komplettierte mit Bronze im Weitsprung mit 4,67 Meter die Medaillensammlung.

Einen kompletten Medaillensatz erkämpfte sich auch die W14-Jugend. Bente Kropp vom TSV Grömitz drehte das Ergebnis von vor einer Woche in Bad Segeberg um und gewann diesmal das Kugelstoßen mit 9,19 Meter vor Hanna Ehrich vom PSV, die auf 8,65 Meter kam. Bente Kropp gelang nach zwei ungültigen Versuchen im Weitsprung ihr erster Sprung auf
genau fünf Meter, der ihr Bronze brachte. Zudem erreichte das Grömitzer Talent im 60-Meter-Finale in 8,50 Sekunden den vierten Platz. Laura Asbach vom PSV Eutin schaffte den Sprung in drei Endkämpfe, dabei gelang ihr im Hochsprung bei den
Titelkämpfen mit 1,40 Metern als Fünfte ihre beste Platzierung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen