zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

23. August 2017 | 06:37 Uhr

Meyer erzielt in der Wedemark drei Tore

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Eishockey-Oberligist EHC Timmendorf feierte seinen ersten Auswärtssieg in dieser Saison. Die „Beach Boys“ gewannen bei Schlusslicht Wedemark Scorpions mit 7:3(2:0, 3:0, 2:3) Toren. Dabei zeichnete sich Moritz Meyer als dreifacher Torschütze aus.

Die Timmendorfer fanden schnell ins Spiel und lagen nach zwei Minuten durch Treffer von Meyer und Rino Schroeder früh mit 2:0 in Führung. Die Timmendorfer setzten nach, doch nach rund zehn Minuten kamen die Gastgeber besser in die Partie und gestalteten den Verlauf ausgeglichen. Mit einem Doppelschlag, wiederum durch Meyer und Schroeder erhöhten die Gäste auf 4:0 und erspielten sich reihenweise beste Chancen, die jedoch zum Teil fahrlässig vergeben wurden. Ein Überzahltor durch Meyer (34.) blieb die einzige Ausbeute im mittleren Spielabschnitt.

Im Schlussdrittel verkürzten die Wedemarker auf 1:5, doch Jason Horst (50.) und Thorben Saggau (51.) sorgten für eine frühe Entscheidung. In der Schlussphase wurden die Timmendorfer nachlässig, was die Gastgeber zu zwei Toren zum 3:7-Endstand nutzten.

„Wir waren in den ersten zehn Minuten richtig gut, aber dann kehrte der alte Schlendrian ein. Im zweiten Drittel haben wir uns wieder konzentriert und Chancen über Chancen heraus gespielt. Insgesamt hätten wir hier zweistellig gewinnen können“, sagte Patrick Saggau.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen