zur Navigation springen

Feuer bei Altenkrempe : Schweinestall ausgebrannt – etwa 170 Tiere tot

vom

Die Brandursache ist noch unklar. Am Gebäude entstand ein Schaden von etwa 100.000 Euro.

shz.de von
erstellt am 09.Feb.2015 | 13:47 Uhr

Altenkrempe | Am Samstagabend ist in der Nähe von Altenkrempe (Kreis Ostholstein) eine Scheune komplett niedergebrannt. Dabei kamen rund 170 der insgesamt 200 dort untergebrachten Schweine ums Leben. 30 der Tiere konnten von den Einsatzkräften gerettet werden. Das teile die Polizei am Montag mit.

Anwohner meldeten das Feuer in der Ortschaft Sibstin um 21.35 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt brannte der Stall bereits in voller Ausdehnung. Trotz der schnellen Löscharbeiten durch die Freiwilligen Feuerwehren der Umgebung entstand an dem Gebäude ein Totalschaden in Höhe von ca. 100.000 Euro. Der Stall ist einsturzgefährdet.

Die Brandursache steht noch nicht fest. Die Kripo Neustadt in Holstein hat die Ermittlungen aufgenommen.

Blaulichtmonitor



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen