Unfall : Eingeschlafen: Auto rast in Gegenverkehr

Auch Blaulicht half dabei, den Standort der Frau zu ermitteln.
Bei dem Unfall wurden zwei Menschen verletzt.

Ein 64-Jähriger schläft am Steuer ein und kollidiert mit dem Wagen einer 65-Jährigen. Beide kommen schwer verletzt ins Krankenhaus.

shz.de von
03. Dezember 2013, 17:03 Uhr

Lensahn | Ein 64 Jahre alter Autofahrer, der am Steuer eingeschlafen war, hat in Lensahn im Kreis Ostholstein einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Der Fahrer war am Montagnachmittag in den Gegenverkehr geraten und mit einem entgegenkommenden Fahrzeug einer 65-jährigen Frau zusammengestoßen. Das teilte die Polizei am Dienstag mit. Sowohl die 65-Jährige als auch der 64 Jahre alte Fahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Sie wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Beide Autos haben nur noch Schrottwert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen