zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

17. August 2017 | 00:29 Uhr

Meistertitel für Betsy Klahr

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

PSV-Athleten sind bei den deutschen Mehrkampfmeisterschaften erfolgreich

Die Turnerinnen und Schwimmer des PSV Eutin haben bei den deutschen Meisterschaften der Mehrkämpfer im niedersächsischen Einbeck starke Leistungen gezeigt. Dabei brachte Betsy Klahr den deutschen Meistertitel im Jahnkampf der Altersklasse 16/17 mit. Im Schwimm-Mehrkampf gewann Frank Borowski in der Altersklasse 30 plus die Silbermedaille, Jana Reuter bei den Frauen in der gleichen Altersklasse Bronze.

„Es war unheimlich spannend“, berichtet PSV-Trainerin Janina Peglow. Der Deutsche Turner Bund (DTB) hat die Regeln geändert, und so werden nach einem Schlüssel die Punkte im Zusammenhang mit dem jeweiligen Abschneiden, nicht nach der absoluten Leistung vergeben. „Dabei ist die Transparenz verloren gegangen“, sagt Janian Peglow. Betsy Klahr holte die entscheidenden Punkte für den Titel offensichtlich im Wasser. Sie zeigte schon beim Wasserspringen, dass sie ausgezeichnet in Form ist. Beim Schwimmen über 100 Meter Kraul holte sie alle Reserven aus sich heraus, sie schlug nach 1:14,9 Minuten an – und brauchte einige Zeit, um sich zu erholen.

In der Leichtathletik hatte sie ein besonderes Problem. Sie hatte sich am Montag im Training verletzt und musste getaped werden. Doch im Wettkampf war dieses Tape nicht erlaubt, Betsy Klahr stieß die Drei-Kilogramm-Kugel auf 10,43 Meter, und damit weiter als die spätere Deutsche Vizemeisterin Lea-Marie Hills aus Ochtrup im Münsterland. Frank Borowski verbesserte sich beim Schwimm-Fünfkampf im Vergleich zu den Landesmeisterschaften in jeder Disziplin und wurde hinter Stefan Meier vom VfB Hermsdorf Vizemeister.

Jana Reuter verdiente sich die Bronzemedaille mit einem Parforceritt. Sie setzte sich am Sonnabend um 5.30 Uhr in den Zug Richtung Niedersachsen, dort lieferte sie einen ausgeglichen starken Wettkampf ab. Sie war nach dem Resultaten bei den Landesmeisterschaften auf Platz fünf gesetzt worden - und kämpfte sich auf den dritten Rang hinter Meisterin Kaja Winken Hadenfeldt vom TSV Wegberg (Nordrhein-Westfalen) und Julia Rüsenberg vom Turn- und Wassersportverein Bockum-Hövel, ebenfalls aus Nordrhein-Westfalen. Übrigens: Heute fährt sie nach Fürstenwalde in Barndenburg und nimmt dort an den deutschen Polizeimeisterschaften teil.

zur Startseite

von
erstellt am 21.Sep.2014 | 15:22 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen