zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

24. August 2017 | 10:57 Uhr

Meisterschaftsrennen bleibt offen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Einen Wettkampftag vor Schluss der Luftpistolen-Landesliga Süd bleibt offen, wer von Meisterschaft und Aufstieg in die Verbandsliga träumen kann und wer aus dem unteren Tabellenbereich wohl in die Bezirksliga zurück muss.

In Malente mit seiner modernen elektronischen Anlage trat der Schützenverein Scharbeutz als Gastgeber auf und verblüffte mit einem überraschend klaren 8:2-Sieg über den Tabellenführer SSG Boo-Kuri-Tra aus dem Kreis Segeberg. Der SSV Kassau als zweiter Ostholsteinvertreter tat jedenfalls etwas gegen einen drohenden Abstieg mit einem 5:5 gegen den SV Roland Bad Bramstedt.

„Die acht Fünfermannschaften der Liga sind alle etwa gleich stark, der 8:2-Erfolg überraschte uns dennoch“, sagte strahlend Dieter Pirsig, als einziger Scharbeutzer unterlag er mit 334:335 Ringen äußerst knapp. „Wir sind jetzt mit 6:4 Punkten Vierter und können mit etwas Glück am Schlusswettkampftag im Februar mit Siegen gegen die Segeberger Bürgerschützen und die Ahrensburger SG sogar noch bei der Titelvergabe ein Wörtchen mitreden.“ Richtig gefordert war als Teambester Yannik Voigts mit 352:348 Ringen, mühelos gewannen Marc-Gerrit Müller (348: 336), Matthias Thrun (338:326) und Sven Samelin (345:319). Der erst 14 Jahre alte Samelin sammelte in der Nachwuchsrunde des Kreisschützenverbandes Ostholstein erste Wettkampferfahrungen und freute sich sichtlich über das Vertrauen seiner Teammitglieder. Die enttäuschte er beim Landesligaeinsatz mit seinen Leistungssteigerungen auf die jetzt erreichte Bestringzahl von 345 nicht.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Jan.2014 | 00:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen